Prickelndes Kubi-Programm mit den ???
Bild: Mense
Stellen das aktuelle Kubi-Programm vor: (v. l.) Renate Kampwerth, Peter Gödde, Ludger Ströker und Frido Jacobs.
Bild: Mense

 Der Kubi-Vorstand stellte die neun Veranstaltungen bis zum April 2014 am Dienstagabend vor. „Das ist wieder eine gute Mischung zwischen Sprechtheater und Musik und eine schöne Vielfalt“, kommentierte Ludger Ströker die ausgewählten Künstler. Eindeutiger Höhepunkt des Programms ist am 18. Januar 2014 der „Abend der feinen Künste“ in der Aula des Gymnasiums, der bei der dritten Auflage von Erwin Grosche und seinen Freunden gestaltet wird. Der preisgekrönte Paderborner Autor, Kabarettist und Filmemacher präsentiert Ausschnitte aus seinem Jubiläumsprogramm zum 40-Jährigen auf der Bühne und moderiert die Auftritte des Saxophonquartetts Blattwerk, des Aachener Wortakrobaten Wendelin Haverkamp und der Sängerin Bea von Hoff mit Band.

„Opus meins – Kabarett und Zukunftsmusik“

 Den „Abend der feinen Künsten“ organisiert der Kubi in den Jahren, in denen kein Konzert des Studentenorchesters im Technoparc stattfindet. „Wir schaffen in der Aula ein Varietéambiente mit Tischen und Stühlen. Getränke und Häppchen werden während des mindestens dreieinhalbstündigen Programms serviert“, so Frido Jacobs vom Kubi-Vorstand. Der Vorverkauf startet im Spätherbst. Die Tickets für alle anderen Veranstaltungen sind schon im Bürgerbüro im Rathaus oder bei der Buchhandlung Jürgensmeier erhältlich. Für den Auftakt sorgt am 15. September im Heimathaus Martin Zingsheim mit seinem ersten Programm „Opus meins – Kabarett und Zukunftsmusik“. Beginn ist um 19 Uhr im Heimathaus. Am 27. Oktober folgt im Heimathaus ab 19 Uhr das Cargo-Theater mit dem Comic-Theaterstück „Der große Coup“. „Anschnallen, Frau Merkel“, heißt es am 24. November ab 19 Uhr von Michael Frowin. Ein Konzert mit Künstlern aus Minsk beginnt am 14. Dezember um 17 Uhr im Heimathaus. Am 29. Dezember tritt Zauberkünstler und Kabarettist Marcel Kösling mit „Zeitensprünge“ auf. Am 14. Februar kommt Uli Masuth mit „Und jetzt die gute Nachricht!“ ins Harsewinkeler Heimathaus. Am 5. März folgt der Österreicher Werner Brix „Mit Vollgas zum Burnout“. „Die drei ???“ gastieren am 6. April in der Aula des Harsewinkeler Gymnasiums. Beginn ist um 18 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS