Selbstverteidigung: Kurse stark nachgefragt
Bild: Kaldewey
An Frauen ab 50 richtete sich ein dreistündiger Selbstverteidigungskursus der TSG Harsewinkel.
Bild: Kaldewey

Die Veranstaltung fand in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Schule statt und wurde von der Kampfsport- und Selbstverteidigungstrainerin Kathrin Höner aus Wiedenbrück geleitet.

„Ich habe schon zwei solcher Workshops besucht und fand das Thema extrem spannend“, berichtete Reinhilde Schmitz. „Außerdem bin ich häufig von Frauen angesprochen worden, ob die TSG nicht auch mal einen Selbstverteidigungskursus anbieten könnte.“ Die Workshops seien für ungefähr 20 Personen ausgelegt. 30 durften in Harsewinkel mitmachen – und noch deutlich mehr mussten vertröstet werden.

Auch Kathrin Höner, die im Wiedenbrücker Turnverein vor allem die chinesische Kampfkunst Shaolin Kempo unterrichtet, ist der vermehrte Andrang auf Kurse dieser Art aufgefallen. „Alle unsere Workshops sind ausgebucht. Wir können gar nicht so viele Kurse anbieten, wie es Interessenten gibt“, erzählte sie.

Normalerweise dauere ein Kursus vier Wochen. In Harsewinkel standen drei Stunden zur Einweisung in Selbstbehauptung und Selbstverteidigung zur Verfügung. „Das ist ein kurzer Lehrgang, aber ich bin der Meinung, dass er den Frauen dennoch einen Teil ihrer Angst nehmen kann“, sagte Kathrin Höner. Es gehe darum, sich sicherer zu fühlen und das Selbstbewusstsein zu stärken. „Zu den Grundlagen gehören vor allem ein fester Stand und eine feste Stimme“, erklärte die Trainerin den Harsewinkelerinnen.

„Ich habe mich eher spontan zu diesem Kursus angemeldet“, sagte Teilnehmerin Karola Sonnert am Ende der Veranstaltung. „Ich bin immer offen für Neues und halte es für wichtig, sich im Alltag sicher zu fühlen. Jetzt habe ich Grundlagen, auf die ich zurückgreifen kann. Ich würde mich auch sehr für einen Folge-Workshop interessieren.“ Auch Barbara Berrmann ist begeistert: „Ich war schon vorher sehr interessiert an so einem Workshop und war froh, dass die TSG endlich so etwas organisiert hat. Die Abwechslung im Kursus hat mir sehr gefallen.“ Es habe zwar anfangs Überwindung gekostet, zum Beispiel laut „Halt“ zu schreien. „Aber ich denke, ich gehe jetzt viel bewusster mit solchen Situationen um, und ich fühle mich generell sicherer.“

SOCIAL BOOKMARKS