Senioren-WG der Diakonie öffnet am 1. Juli
Bild: Aundrup
Vor dem Neubaukomplex Eichenhof, in dem im Erdgeschoss eine Senioren-WG der Diakonie und in den Obergeschossen elf seniorengerechte Wohnungen entstehen: Bauunternehmer Alwin Berheide (links) und Ingo Hansen von der Diakonie.
Bild: Aundrup

„Und auch die Menschen, die hier einziehen, sollen hier verwurzelt sein“, sagt Ingo Hansen, Geschäftsführender Vorstand der Diakonie im Kirchenkreis Halle, während eines Rundgangs durch das Erdgeschoss. Dort sollen ab dem 1. Juli zehn ältere Menschen in einer Wohngemeinschaft ein neues Zuhause finden.

Den pflegebedürftigen Bewohnern stehen im Erdgeschoss mehr als 450 Quadratmeter zu Verfügung – darunter ein großzügig angelegter Gemeinschaftsraum mit Essbereich und offener Küche. Das Essen wird im Haus täglich frisch gekocht.

15 Quadratmeter große Zimmer mit privatem Mobiliar

Die Senioren haben jeweils ein eigenes, 15 Quadratmeter großes Zimmer und ein barrierefreies Bad. Notrufanlagen sind dort ebenfalls installiert. Die Möbel bringen die Bewohner selbst mit. Außerdem gibt es in der WG einen Raum für therapeutische Anwendungen und mehr.

Rund 16 Mitarbeiter wird die Diakonie im Eichenhof beschäftigen – Pflegekräfte, Pflegefachkräfte, Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahrs, eine Hauswirtschafterin sowie vier bis fünf für die Nachtbereitschaft.

Es soll nicht die letzte Einrichtung der Diakonie in Harsewinkel sein

Die Einrichtung ist von der Diakonie die erste dieser Art in Harsewinkel. Aber: Die Organisation will in der Mähdrescherstadt stärker Fuß fassen. Deshalb denkt Ingo Hansen auch schon laut über eine Sozialstation in Harsewinkel nach. Bis es soweit ist, ist die Eichenhof-WG an die Station in Versmold angebunden.

Die Plätze für die zehn Bewohner sind noch nicht vergeben. Aber es gibt eine Liste an Interessenten. Wer Interesse an einem Einzug hat, kann den Informationsabend der Diakonie am Donnerstag, 28. März, besuchen. Beginn ist um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus am Villebrink in Harsewinkel. Im Anschluss wird die Wohngemeinschaft gemeinsam besichtigt.

Wie es mit den Wohnungen im Obergeschoss und mit einem weiteren Neubauprojekt nebenan aussieht, lesen Sie in der „Glocke“ von Montag, 25. März!

SOCIAL BOOKMARKS