Sporthalle könnte deutlich teurer werden
Die Geschäftsführer der Sportstätten-Gesellschaft: Christoph Dammann und Silvia Ostlinning von der Stadtverwaltung.

Das teilte die stellvertretende Fachbereichsleiterin Bürgerdienste, Silvia Ostlinning, am Mittwoch im Schulausschuss mit. Sie erklärte gleichzeitig, dass die Stadt fristgerecht Einspruch gegen diesen Bescheid einlegen werde. Das Gütersloher Finanzamt hat entschieden: Die sogenannte Vorsteuerabzugsberechtigung für die Harsewinkeler Sportstätten GmbH wird vorerst nicht anerkannt. Die Absicht der Politik, mithilfe der privatrechtlichen Gesellschaftsform die Vorsteuer beim Bau der Marienfelder Sporthalle vom Finanzamt zurückerstattet zu bekommen, um Kosten zu sparen, ist damit vorerst gescheitert. Bei einer geplanten Investitionssumme von 2,5 Millionen Euro wäre ein Betrag in Höhe von rund 475 000 Euro an die Gesellschaft zurückgeflossen. Für Christoph Dammann, bei der Stadt in der Schul-, Kultur- und Sportverwaltung tätig sowie Geschäftsführer der im Januar gegründeten Gesellschaft, kam der Bescheid nicht überraschend: „Das Finanzamt hat zwischenzeitlich erkennen lassen, dass es die gewählte Form gern gerichtlich entschieden haben möchten.“ Als Gründe für die Entscheidung fügt das Finanzamt unter anderem an, dass die von den Vereinen an die Sportstätten-Gesellschaft zu entrichtende Hallenmiete in Form von Zuschüssen über den Stadtsportring an die Vereine zurückfließt. Ermöglicht werden diese Zahlungen durch eine Erhöhung des städtischen Zuschusses an den Stadtsportring. Außerdem könnten laut Finanzamt „wirtschaftlich beachtliche Gründe für die gewählte Gestaltung nicht festgestellt werden.“ Der Einspruch wird eingelegt. Ob darüber hinaus auch Klage erhoben wird, soll nach Rücksprache mit der Bürgermeisterin, die gleichzeitig Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Sportstätten GmbH ist, die Politik entscheiden. Sollte einer Klage stattgegeben werden, wäre die Gesellschaft vorsteuerabzugsberechtigt und der Betrag von etwa 475 000 Euro würde zurückerstattet.

SOCIAL BOOKMARKS