Wohl einmalig: Technik in der Oberstufe
Bild: Aundrup
Freuen sich, ab dem nächsten Schuljahr nicht nur die Pflicht anbieten zu können, sondern unter anderem mit dem Technikkurs in der Oberstufe und einem Sport-Leistungskurs auch die Kür: (v. l.) der stellvertretende Schulleiter Thomas Schröer, der didaktische Leiter Dr. Wolfgang Strotmann sowie Rektor Andreas Stork im neuen Medienzentrum der Schule.
Bild: Aundrup

„Wir bieten in der Oberstufe einen Technikkurs an, der auch als Abiturfach gewählt werden kann“, sagt der didaktische Leiter der Gesamtschule, Dr. Wolfgang Strotmann. Ebenfalls ungewöhnlich für die Sekundarstufe II: „Auch der Sport-Leistungskurs ist durchaus keine Selbstverständlichkeit in der Region – im Kreis Gütersloh bieten das nur die Janusz-Korczak-Gesamtschule in Gütersloh und das Rietberger Gymnasium an“, so Strotmann, der von idealen Bedingungen spricht: „Zum einen haben wir das Klientel an Schülern, die sich für den Sport-Leistungskurs interessieren, zum anderen sind die logistischen Voraussetzungen perfekt. Das Hallenbad, die Sportanlagen und der Park sind fußläufig schnell zu erreichen.“ Mit Angeboten wie diesen wolle man sich absetzen. „Der Sport-Leistungskurs umfasst nicht nur die Praxis, sondern zu 50 Prozent auch die Theorie. Und dabei geht es unter anderem auch um Bewegung, Ernährung und medizinische Aspekte“, erklärt Strotmann.

Pflicht und Kür

Ab der elften Jahrgangsstufe werde auch Spanisch angeboten. „Außer Klassikern wie Geschichte und Erdkunde können auch Fächer wie Sozialwissenschaften und Pädagogik gewählt werden“, macht der Rektor deutlich. Andreas Stork und sein Stellvertreter Thomas Schröer sehen sich gut aufgestellt für die Oberstufe, nicht nur beim Fächerangebot und personell, sondern auch räumlich. Thomas Schröer: „Durch den Neubau des Medienzentrums mit weiteren acht Klassenräumen hat der Schulträger die räumlichen Bedingungen für oberstufengerechtes Arbeiten geschaffen.“ Er rechnet – ganz konservativ geschätzt – mit rund 65 Jugendlichen im ersten Jahrgang der Oberstufe. „Dabei gehen wir vom Durchschnitt der Gesamtschulen aus. Wir haben derzeit 165 Schüler in der Jahrgangsstufe zehn.“ 65 Oberstufenschüler – das würde eine Dreizügigkeit in der elften Jahrgangsstufe bedeuten. „Im neunten Jahrgang haben wir derzeit 230 Schüler. Das heißt: Wir rechnen dann im Schuljahr 2019/2020 schon mit rund 80 Schülern, die die Oberstufe besuchen werden. Eine Vierzügigkeit ist bereits genehmigt“, betont Thomas Schröer. Er sagt, dass geplant ist, nicht nur das Medienzentrumsgebäude für die Oberstufe zu nutzen, sondern langfristig auch den Trakt K. Im Laufe dieses Schuljahrs werden insgesamt 20 Klassenräume saniert, im ersten Halbjahr sind es 10. Und auch die Bereiche Kunst, Musik und Technik für die Oberstufe werden auf den neuesten Stand gebracht. Interessierte Eltern, Kinder und Jugendliche können sich am Tag der offenen Tür der Gesamtschule am 27. Januar ausführlich über die Oberstufen-Angebote informieren.

SOCIAL BOOKMARKS