Zahlreiche Besucher beim Weihnachtsmarkt
Bild: Darhoven
Vorsicht Hochprozentiges: Der Vorsitzende der Ortsgruppe Harsewinkel der DLRG, Andreas Rischer, veredelte die Feuerzangenbowle mit Zuckerhüten und Rum.
Bild: Darhoven

Seit 1998 sind sie jährlich in Harsewinkel zu Gast. „Karnevalsumzug, Konzerte und eben der Weihnachtsmarkt locken uns hierher, weil alle Veranstaltungen immer mit viel Liebe und Aufwand gestaltet werden, was wir eben auch durch unsere Besuche honorieren möchten“, erklärte Helene Drüwer. Nebenbei nahm sie selbstgebastelte Adventskränze von Inge Holzmann-Kalter in Augenschein. Ihr Mann Thomas Drüwer setzte sich inzwischen an den Stand der DLRG ab. Dort gab es hausgemachte Feuerzangenbowle, die Andreas Rischer unter Zugabe von Zuckerhüten und Rum flambierte. „Daran komm ich nie vorbei“ sagte der Gütersloher Thomas Drüwer und lachte.

Der Verkehrsverein verwandelt den Alten Markt seit Jahren in eine Oase voller Lichterglanz, festlichen Klängen, verführerischen Gerüchen und netten Geschenkideen. So auch an diesem Wochenende. Den Startschuss gab Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide (SPD) am Freitagabend. Sie lobt das Organisationsteam um Reinhold Everding, Chris Brentrup, Andreas Fölling und Sascha Hempel. Ermöglicht wurde der Markt durch eine rege Beteiligung von Schulen, Vereinen, Kunsthandwerkern, Kirchen und Hilfsorganisationen. 28 Aussteller boten duftende Köstlichkeiten, Kerzen, Baumschmuck, Gestecke, hübsche Geschenkartikel und eine Menge Gaumenfreuden an.

Die Lebenshilfe zum Beispiel verkaufte Waffeln und selbst gebackene Plätzchen, während der Kirchenchor St. Paulus hungrige Gäste mit Möpkenbrot, Leberwurst und deftigem Griebenschmalz verwöhnte.

SOCIAL BOOKMARKS