Arbeiten für Übergangskita laufen an
Bild: Schäfer
Am Montag, 20. August, soll der Betrieb in der provisorischen Kindertageseinrichtung an der Brocker Straße aufgenommen werden. Die Arbeiten für die Herrichtung der Flächen und das Legen der Versorgungsleitungen sind gestartet.
Bild: Schäfer

Die Fläche wurde bereits grob hergerichtet und eingeebnet. Aktuell werden die Versorgungsleitungen gelegt. Demnächst folgt das Aufstellen der Module. Darüber informiert Klaus-Peter Brell. Er ist Fachbereichsleiter der Jugendhilfe beim Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) mit Sitz in Versmold. Das hat die Trägerschaft für den Kindergarten übernommen – sowohl für die provisorische als auch dauerhafte Einrichtung.

Platz und Raum zum Spielen und Toben für 52 Kinder

Im Verbund werden die Module in den nächsten Wochen aufgestellt. Sie sollen dann alle notwendigen Räume für die Drei-Gruppen-Einrichtung beherbergen. Rund 30 Elemente sind bestellt, so der Fachbereichsleiter. Ein Parkplatz davor sowie ein Spielbereich dahinter runden das Areal ab. Es werde den 52 Kindern, die den vorläufigen Standort demnächst besuchen, an nichts fehlen, so Brell. Aber natürlich halte der CJD das Provisorium „relativ schlank“ und gehe mit den Kosten vernünftig um.

Termin für Umzug steht noch aus

Bisher angemeldet sind nach Auskunft der Verwaltung 40 Mädchen und Jungen. „Ein paar Restplätze haben wir noch“, sagt Brell. Insgesamt steht Patz für 36 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren sowie für weitere 16 Mädchen und Jungen unter drei Jahren zur Verfügung. Das Mitarbeiterteam sei annähernd komplett, informiert der CJD-Vertreter. Ein handwerklich geschickter Renter, der sich um das Haus kümmere, werde noch gesucht.

Wann genau der Umzug an den ins Auge gefassten Standort an der Berliner Straße/Rhedaer-Straße erfolgt, – eine Bauvoranfrage wurde vom Kreis positiv beschieden – sei noch nicht im Detail absehbar. Jetzt werde „sämtliche Energie auf den 20. August gerichtet“, so Klaus-Peter Brell. Außer dem künftigen CJD-Kindergarten gibt es in Herzebrock noch die Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes am Postweg sowie an der Raabestraße, den Kindergarten St. Christina sowie den Michaelkindergarten in der Bauerschaft Pixel.

SOCIAL BOOKMARKS