Bürgerstiftung gewinnt weiteren Paten
Bild: Reinhardt
Bei der Übergabe der Patenschaftsurkunde: (v. l.) der Geschäftsführer der Bürgerstiftung, Gregor Korsten, Steuerberater Mario Frisch, der Kuratoriumsvorsitzende der Bürgerstiftung, Jürgen Lohmann, und Steuerberater Günter Wittkowski.
Bild: Reinhardt

„Die Identifizierung mit Herzebrock-Clarholz ist uns wichtig“, sagte Steuerberater Mario Frisch. Das habe immer schon unter Günter Wittkowski gegolten, und solle so weitergeführt werden. Steuerberater Wittkowski hatte die Bürgerstiftung seit ihrer Gründung im Jahr 2002 regelmäßig mit Spenden unterstützt.

„Es ist positiv, wenn Sie durch die Übernahme einer Patenschaft deutlich machen, dass Sie hier im Ort aktiv sind“, sagte der Kuratoriumsvorsitzende der Bürgerstiftung, Jürgen Lohmann. „Für die Stiftung sind die Patenschaften ganz wichtig, denn sie bringen uns Planungssicherheit.“

Drei Einnahmequellen der Bürgerstiftung nannte Geschäftsführer Gregor Korsten. Außer den Patenschaften seien es Zinseinnahmen und Spenden. „Bei letzteren ist der Nachteil, dass sie nicht planbar sind“, so Korsten. Patenschaften könnten Privatpersonen aber auch Gewerbetreibende oder Unternehmer übernehmen. Eine Patenschaft sei zeitlich nicht befristet und gelte bis auf Widerruf. „Aber bislang hat noch niemand sein Engagement beendet“, sagte der Geschäftsführer. Bei der Veranstaltung „Bürgerstiftung im Dialog“, die künftig alle zwei Jahre organisiert werden soll und bei der Freunde und Förderer eingeladen werden, sollen die Patenschaftsurkunden regelmäßig erneuert werden.

Die Bürgerstiftung engagiert sich in vielen Bereichen. „Alle Gelder bleiben in der Gemeinde, oder es werden Menschen gefördert, die aus Herzebrock-Clarholz kommen“, sagte Gregor Korsten. So wird beispielsweise am Sonntag, 24. April, in der Herzebrocker Pfarrkirche St. Christina mit dem „Te Deum Laudamus“ ein hochwertiges geistliches Konzert zu Gehör gebracht. Dass der Ökumenische Arbeitskreis Kirchenmusik ein solches Programm auf die Beine stellen kann, ist auch der Bürgerstiftung zu verdanken, die die Veranstaltung finanziell unterstützt. Aber auch ein mehrjähriges Projekt, das die Begeisterung für Naturwissenschaften bei den Von-Zumbsuch-Gesamtschülern wecken soll, fördert die Bürgerstiftung ebenso wie Deutschunterricht für ausländische Kinder an Grundschulen. Darüber, was konkret gefördert wird, entscheidet das Kuratorium der Bürgerstiftung.

SOCIAL BOOKMARKS