Bundespräsident als Patenonkel
Bild: Borgelt
Freude über einen prominenten Patenonkel: (v. l.) Zoë Scharon, Boas Jonas Jonathan und Sara Joscheba (vordere Reihe), Hannah Simona, die Eltern Erika und Matthias Hartmann, Bürgermeister Jürgen Lohmann und Debora Tabita mit dem jüngsten Kind Jannis Immanuel, für den Bundespräsident Christian Wulff die Ehrenpatenschaft übernommen hat.
Bild: Borgelt

Bürgermeister Jürgen Lohmann überreichte Jannis Immanuels Eltern Erika und Matthias Hartmann die Urkunde über die Ehrenpatenschaft, verbunden mit einem Blumenstrauß und einem Geldgeschenk von 500 Euro sowie den Glückwünschen der Gemeinde Herzebrock-Clarholz. Jannis Immanuel ist das siebte Kind der Familie Hartmann.

Der Bundespräsident übernimmt die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind einer Familie auf Wunsch. Ein Foto von Christian Wulff liegt in der Urkunde. Jürgen Lohmann nimmt es heraus und zeigt es dem Kleinen. Immanuel, wie sein Rufname lautet, greift interessiert nach dem Bild und versucht, es in den Mund zu stecken.

„Wenn er etwas älter ist, schreibt er Christian Wulff mal einen Brief“ sagt Matthias Hartmann. Der 40-jährige Vater glaubt, dass es Gott gefällt, eine Ehe zu führen und Kinder zu haben. Er stammt aus dem Rheinland. Sein Beruf als Steinbildhauer führte ihn vor zehn Jahren in die Bildhauerei Vielstätte nach Herzebrock. Mutter Erika stammt aus Freiburg. Sie hat gern so viele Kinder. „Ich finde es einfach schön und habe mich auch über das siebte Kind gefreut“ sagt die 41-Jährige. Es sei eine Herausforderung.

Den Alltag meistert die Familie allein. Die Kinder helfen und bei besonderen Situationen wie der Geburt von Immanuel im vergangenen Jahr, bekommt die Familie Unterstützung. Im November vergangenen Jahres versorgte eine Haushaltshilfe die anderen Kinder. Der älteste Junge, Aurel, ist 17 Jahre, macht momentan Ferien in Freiburg. Boas Jonas Jonathan ist 6 Jahre alt, Anfang September geht er in die St.-Michael-Schule in Pixel. Seine ältere Schwester Sara Joscheba (8 Jahre) kommt dann in die dritte Klasse. Hannah Simona, 11 Jahre, besucht das Gymnasium. In Schulzeiten muss sie das Elternhaus schon vor 7 Uhr verlassen, um pünktlich den Schulbus nach Harsewinkel zu erreichen. Die 13-jährige Debora Tabita geht in Herzebrock in die Realschule. Das jüngste Mädchen Zoë Scharon, 3 Jahre, kann auch in Schulzeiten vormittags mit dem kleinen Bruder spielen.

„Seit meiner Amtszeit ist Familie Hartmann ist die einzige Familie in Herzebrock-Clarholz mit einer Ehrenpatenschaft des Bundespräsidenten“, sagt Jürgen Lohmann. Er ist zwölf Jahre Bürgermeister.

SOCIAL BOOKMARKS