Ehrenamtliche kommen zu Besuch ins Haus
Bild: dpa
Ob Spaziergang, Unterhaltung oder anderes: Der Besuchsdienst freut sich, mit älteren Bürgern der Gemeinde Zeit zu verbringen, und lädt ein, das Angebot wahrzunehmen.
Bild: dpa

Darin werden die Senioren zur Teilnahme am Besuchsdienst in Herzebrock-Clarholz eingeladen. Folgende Fragen werden darin gestellt: Wünschen Sie sich mehr Besuch? Können Sie ihre Wohnung nicht mehr verlassen, um am Leben in der Gemeinde teilzunehmen? Der Verweis auf eine beiliegende Broschüre folgt. „Das Angebot, das dort erklärt ist, könnte genau das Richtige für Sie sein“, wirbt die Gemeinde in dem Schreiben, das der Bürgermeister Marco Diethelm unterzeichnet hat. Aber was beinhaltet der Besuchsdienst genau? Ehrenamtliche kommen ins Haus, leisten Gesellschaft, schenken Zeit und Aufmerksamkeit. „Man könnte auch zusammen einkaufen gehen“, sagte Josef Böcker in der Sitzung des Seniorenbeirats am Donnerstagmorgen. Besuchszeiten und die Gestaltung der gemeinsamen Zeit werden stets mit den Beteiligten besprochen, heißt es in der Broschüre. André Dieks, Leiter des Pflegewohnheims St. Josef und Beiratsmitglied, betonte, das nicht die originär Pflegebedürftigen angesprochen würden, sondern Menschen, die sich in einer Zwischenstation befinden. Wer also nicht mehr so mobil ist, am Leben draußen ungehindert teilzunehmen, dem vielleicht soziale Kontakte fehlen oder wer sich schlicht einsam fühlt, für den sei der Besuchsdienst geeignet. Anita Maajosthusmann von der Caritas wies darauf hin, dass der Besuchsdienst kostenlos sei. Vielleicht wird der Seniorenbeirat noch einmal selbst für das Angebot durch Stände auf den Wochenmärkten in den Orten werben. Eine Entscheidung darüber will das Gremium in einer nächsten Sitzung fällen. Ab Montag, 3. September, sei auch das Seniorenbüro im Zumbusch-Haus, Clarholzer Straße 45, nach der Sommerpause wieder besetzt ( w 8579868, montags bis donnerstags jeweils von 14 bis 15 Uhr), wies Josef Böcker hin und hofft dann auf Interessenten. Dort stehe als Mitarbeiterin Gisela Pietruska für Nachfragen von älteren Bürgern und Auskünfte bereit.

SOCIAL BOOKMARKS