Ernst Brinkmann lebt für sein Akkordeon
Bild: Petermeier
Seit 60 Jahren unterhält Ernst Brinkmann mit seiner Musik die Gäste auf zahlreichen Hochzeiten und Geburtstagsfeiern.
Bild: Petermeier

Jetzt ließ er im Gespräch mit der Glocke die Vergangenheit Revue passieren. Ernst Brinkmanns Repertoire reicht von Wander- und Volksliedern über Schlager, Operetten, Wiener Musik und Märsche bis hin zu Stimmungsliedern. Aktuelle Schlager spielt er mit einer CD ein und begleitet die Stücke. Eine besondere Leidenschaft hat Ernst Brinkmann für die Melodien aus Operetten und die Wiener Musik. Jedes Jahr fährt der Alleinunterhalter mit seiner Frau nach Wien. Dort habe er viele Melodien kennengelernt, die er in sein Programm einfließen lasse. Gespielt wird stets nach Gehör. Auf die Noten verzichtet der Herzebrocker Musiker bewusst. So sei es einfacher, spontan auf die Musikwünsche der Gäste einzugehen, wie Brinkmann erklärt.

Vor jedem Auftritt bespricht sich der Musiker mit den Veranstaltern der Feier, um einen Einblick in die Familiengeschichte zu bekommen, damit er bei seinem Auftritt auch kleine Anekdoten einfließen lassen kann. Wichtig sei bei einem Geburtstag beispielsweise das entsprechende Geburtsjahr. Eine Liste der jeweils aktuellen Hits der entsprechenden Jahre ziert sein kleines Notizbuch, das Brinkmann auf seinen Reisen stets mit sich führt. „Eine Dame war mal so überrascht davon, dass ich die Hits aus ihrem Geburtsjahr spielen konnte. Sie war den ganzen Abend glücklich“, erinnerte sich der Alleinunterhalter.

Die nächsten Aufträge ergeben sich meist automatisch: Habe ein Gast Ernst Brinkmann auf einer Veranstaltung erlebt, komme es häufig vor, dass auch er den Musiker bei Gelegenheit für eine Feier buchen möchte. Auch die Mund-zu-Mund-Propaganda läuft nach Aussage von Ernst Brinkmann sehr erfolgreich. Zunehmend werden seine Auftritte als Überraschung auf Feiern von den Nachbarn, Verwandten oder Freunden verschenkt.

Im Jahr 1963 lernte Ernst Brinkmann seine heutige Frau Monika auf der Hochzeit ihrer Schwester kennen, bei der er musizierte. „Meine Frau hat mir immer den Rücken frei gehalten“, sagt Brinkmann und dankt ihr für die Unterstützung. Nur so seien die vielen Auftritte möglich gewesen. „Musik ist alles für ihn. Das ist sein Ding“, schwärmt seine Frau Monika. Früher waren die Wochenenden daher von den Auftritten bestimmt. Fast jeden Freitag und Samstag, manchmal auch sonntags war Ernst Brinkmann auf den Bühnen in Deutschland unterwegs. Heute spielt der Alleinunterhalter noch auf 60. oder höheren Geburtstagen sowie auf Goldhochzeiten.

SOCIAL BOOKMARKS