Erntedankumzug begeistert Zehntausende
Bild: Reinhardt

Eine Strandidylle aus Blumen hatte die Wagenbaugemeinschaft „Blume blüh“ gezaubert.

Bild: Reinhardt

Nach dem Glockengeläut der Pfarrkirche St. Laurentius und der Gnadenkirche setzte sich der Festzug mit 57 Wagenbaugemeinschaften und Fußgruppen in Bewegung. Zehntausende waren wieder einmal gekommen, um „Deutschlands prächtigsten Erntedankumzug“ zu bewundern.

„Erntedank heißt, Gott dem Schöpfer für die Ernte des Jahres zu danken“, sagte Franz-Josef Tegelkamp. Der Vorsitzende der Erntedankgemeinschaft mahnte: „Nicht wir Menschen sind die Natur, oder gar die Krone der Schöpfung, sondern wir sind nur ein Teil der Natur.“

Zahlreiche Ehrengäste hatten wieder den Weg nach Clarholz gefunden. Darunter waren auch Besucher aus der niederländischen Partnergemeinde Steenwijkerland. Die Partnerschaft feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Ein Thema, das sich beim Pfarr-Cäcilienchor wiederfand. Die Gemeindewappen als Kornbilder zierten den Wagen. Zu bestaunen gab es aber noch weitaus mehr Kunstwerke aus Dahlien, Korn und Ähren. Tom und Jerry drehten sich auf einem Wagen der Gruppe „Et löpt“. Eine Strandidylle aus Blumen hatte die Wagenbaugemeinschaft „Blume blüh“ gezaubert. Ein Spielplatz ließ bei der Gruppe „Passt schon“ keine (Kinder-)Wünsche offen.

Die Wagen waren mit so viel Liebe zum Detail gebaut worden, dass man alle Einzelheiten beim Vorbeifahren kaum wahrnehmen konnte. Das ist aber in den nächsten Tagen noch möglich. Ab heute werden die Prunkwagen eine Woche lang an prägnanten Stellen in Clarholz aufgestellt.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.