Festliche Bläserklänge in der Pfarrkirche
Eckhard Vincke und sein Sohn Sebastian Vincke (beide Trompete) und Siegfried Buske (Orgel) bilden das bewährte und in Herzebrock wohlbekannte Trio.

Eckhard Vincke und sein Sohn Sebastian Vincke (beide Trompete) und Siegfried Buske (Orgel) bilden das bewährte und in Herzebrock wohlbekannte Trio, das diese Neujahrsmatineen seit langem gestaltet. Mit ihrem aktuellen Programm spannen sie einen weiten Bogen von der Barockzeit über die Spätromantik bis hin zur Moderne.

Zu den frühen Kompositionen zählen Werke der italienischen Komponisten Tommaso Albinoni (1671 bis 1750) und Petronio Franceschini (1651 bis 1680). Aus der Spätromantik erklingen die Toccata für Orgel von Léon Boellmann (1862 bis 1897) und die Weihnachtscantilene für Orgel und Trompeten von Theodore Dubois (1837 bis 1924). Die Moderne ist vertreten mit der Drehorgel-Toccata für Orgel des 1958 in Löhne geborenen Komponisten Matthias Nagel. Dazu kommen Bearbeitungen des Chorals „Gelobet seist du, Jesu Christ“. Am Ende darf der Choral „O du fröhliche“ nicht fehlen, bei dem die Gemeinde zum Mitsingen einbezogen wird.

Die Matinee am morgigen Freitag beginnt um 11.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die weitere kirchenmusikalische Arbeit in Herzebrock gebeten.

SOCIAL BOOKMARKS