Freiwillige Feuerwehr Clarholz feiert
Bild: Baum
Erfolgreiche Übung: (v. l.) Zacary (7) und Taylan (9) sind zielsicher beim Wasserspritzen.
Bild: Baum

Danach ging es für 38 Männer und eine Frau der Freiwilligen Feuerwehr Clarholz zum festlich geschmückten Feuerwehrgerätehaus am Hütemersch. Musikalisch begleitet wurden sie durch den Spielmannszug Clarholz-Heerde, die Gastwehren aus Lette, Beelen, Greffen, Marienfeld, Harsewinkel, Möhler, Quenhorn und Herzebrock sowie Vertreter der Gemeinde. Die Liveband „Leider Laut“ aus Ostenfelde sorgte für fetzige Stimmung im gut besuchten Gerätehaus. Es wurde bis in die Nacht gefeiert.

Der Sonntag gehörte den Familien. Trotz Dauerregens kamen Jung und Alt und durften hinter die Kulissen schauen. Ein Gerätewagen, zwei Löschgruppenfahrzeuge und ein Einsatzleit-/Mannschaftstransportwagen der Freiwilligen Feuerwehr Clarholz waren in der Fahrzeugschau zu bewundern. Die einjährige Miriam aus Herzebrock saß schon mal Probe im großen Feuerwehrauto.

Die Jugendfeuerwehr Herzebrock-Clarholz hatte vor allem für die jüngsten Besucher eine Menge Aktionen vorbereitet: Von der Hüpfburg über die Wasserspritzen bis zur Rollbahn – für jeden war etwas dabei.

Die Freiwillige Feuerwehr Clarholz informierte über ihre Arbeit. „Im Jahr 2014 hatten wir 55 Einsätze und in diesem Jahr bislang 23“, erklärte Löschzugführer Ralf Düpjohann. „Ein Einsatz kann von einer halben Stunde bis zu zwei Tagen dauern.“

Martin und Heike Fölling und ihr Team von der Verkehrswacht des Kreises Gütersloh hatten einen Verkehrsinformationsbus, einen Informationsstand zum Thema „Sicher unterwegs mit dem Fahrrad“ und einen Überschlag-Simulator mitgebracht. „Es war ein unangenehmes Gefühl, aber eine wichtige und interessante Erfahrung“, beschrieben Christian Schöning und Norbert Dammann ihre Erlebnisse im Überschlag-Simulator. Martin und Heike Fölling begleiteten die Testpersonen und erklärten ihnen, wie sie sich zu verhalten hatten: Ganz wichtig sei es, sich nach dem Überschlag nicht sofort abzuschnallen.

Für Essen und Trinken war bestens gesorgt. Außer Kuchen und Kaffee gab es auch Bratwürstchen. Die Erntedankgemeinschaft und der Malteser Hilfsdienst halfen tatkräftig mit. Die Hauptgewinne der Tombola zogen Mario Spiering, Ingo Malon und Josef Köckemann. Sie freuten sich über Gutscheine für eine Ballonfahrt.

SOCIAL BOOKMARKS