Gaststätte Schlüter schließt im Herbst 2019
Mit der Schließung der Gaststätte Schlüter’s im Oktober kommenden Jahres geht eine fast 250-jährige Tradition der Familie als Gastwirte in Clarholz zu Ende.

Unterbrochen wurde die Familientradition lediglich in den Jahren 1995 bis 2008 durch Verpachtung der Gastronomie. Seit einer umfangreichen Renovierung vor zehn Jahren wurden das Restaurant, die Gaststätte und auch der Saalbetrieb nebenberuflich in Eigenregie wieder von der Familie Schlüter, unterstützt durch fünf Festangestellte und rund 20 Aushilfen, geführt.

Kegelvereine und Stammtische verlieren „ihr Zuhause“

Nicht nur für den Männergesangverein Eintracht Clarholz ist Schlüter’s seit mehr als 120 Jahren das Vereinslokal. Viele weitere Vereine nutzen die Räumlichkeiten für ihre Aktivitäten, heißt es in der Mitteilung. Die Theatergruppe der Frauengemeinschaft St. Laurentius hat dort ihre Bühne, der Geflügelzuchtverein seine Ausstellung und der Plattdeutsche Krink sein Grünkohlessen.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Clarholz sowie die Schützenbruderschaft St. Hubertus werden sich nach anderen Räumlichkeiten für ihre Treffen und Aktivitäten umsehen müssen. Der restaurierte Saal wird und wurde gern für Familienfeiern aller Art genutzt. Auch viele Kegelclubs und Stammtische haben bei Schlüter ihr „zu Hause“ gefunden.

Nur durch die Initiative, viel Engagement und Flexibilität der Familienmitglieder sowie den Mitarbeitern haben all diese Veranstaltung bisher in dem gewohnten Rahmen stattfinden können, teilt Uwe Schlüter weiter mit.

Mehr zu den Hintergründen lesen Sie in der Glocke von Freitag, 23. November 2018.

SOCIAL BOOKMARKS