Gilde macht Werbung fürs Schützenfest
Bild: Ibeler
Musikalisches Ständchen und ein dreifaches Horrido für den Pastor: (v. l.) Kommandeur Heinz Falkenreck, Pastor Dr. Johannes Kudera und der stellvertretende Vorsitzende der Schützengilde Herzebrock, Norbert Wöstmann trotzen dem Regen. Beim traditionellen Ausmarsch aller Kompanien am Freitagabend öffnete der Himmel seine Schleusen.
Bild: Ibeler

 „Sie sind übrigens der erste Pastor in unserer Gemeinde, der unsere Schützen-Uniform besitzt“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Schützengilde, Norbert Wöstmann, zu Dr. Johannes Kudera. Für den Pastor gab es aus Anlass seiner erfolgreichen Promotion ein musikalisches Ständchen.

Gutes Wetter gab es am Freitag allerdings nicht. „Wir haben ja auch nicht gebetet“, hieß es dazu scherzhaft von den Marschierenden. Zu spät. Es schüttete wie aus Eimern. Ununterbrochen. „Dafür regnet es nächste Woche nicht“, versprach Ursula Kirschnik. Die Kaiserin nahm mit Gipsbein im Rollstuhl sitzend an dem Ausmarsch der Kompanien teil.

Das Festprogramm am Samstag, 25. Mai, startet um 18.40 Uhr mit dem Antreten an der Schemmwiese und Klosterstraße. Um 19 Uhr setzt sich der Festzug der Schützen in Bewegung. Mit dabei sind Ehrengäste, der Heimatverein, die Gartenfreunde, das Fürstliches Trompetercorps Rheda, das Marienfelder Blasorchester, der Spielmannszug Clarholz-Heerde, der Reiterverein Herzebrock-Rheda, Kutschengespanne, die Freiwillige Feuerwehr, die Thronbläser 93/94 und der Spielmannszug der Gilde. Um 20 Uhr beginnt ein Heimat- und Tanzabend in den Festzelten am Schützenheim. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Band „The Juniors“. Außerdem tritt die HSV-Tanzgruppe auf.

Am Sonntag, 26. Mai, beginnt um 14 Uhr ein Sternmarsch an der Bolandschule, gefolgt vom großen Festumzug. Um 15.30 Uhr gibt es ein Kaffeekonzert im Festzelt mit den Musikkapellen. Ab 16 Uhr ermitteln die Jungschützen ihren neuen König. Die Proklamation ist für 20.30 Uhr geplant. Nach der Ehrung der Jubilare endet der Schützenfesttag mit einem Tanz- und Unterhaltungsabend.

Der Montag, 27. Mai, startet mit einem Schützenhochamt in der Pfarrkirche St. Christina mit anschließender Kranzniederlegung. Ab 10.30 Uhr steht das Vogelschießen im Rahmen eines Frühschoppens an. Auf dem Programm steht auch der Wettkampf um die Damenschützenkette und die Begrüßung aller Bürger, die älter als 80 Jahre sind, im Zelt. Die Huldigung des neuen Königs, die Pokalsiegerehrung und die Verleihung der Damenschützenkette sind ab 13 Uhr vorgesehen. Am Abend wird um 19.15 Uhr die Proklamation der neuen Throngesellschaft am Schützenheim erfolgen. Nach dem Empfang der Gastvereine endet das Schützenfest mit einem großen Festball und der Band „Ambiente“. Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei.

SOCIAL BOOKMARKS