Gospelworkshop gipfelt in Konzert
Bild: Baum
Die Teilnehmer des Workshops sammelten viele Erfahrungen und begeisterten das Publikum am Sonntagabend in der Kreuzkirche in Herzebrock mit Gospels von Niko Schlenker.
Bild: Baum

Das bundesweit bekannte Gospel-Ehepaar Judith Kaufmann-Schlenker und Niko Schlenker hat seinen Lebensmittelpunkt in Lohmar bei Köln. Über seine Agentur Music-Solutions organisiert und gestaltet das Paar mit viel Herzblut und Leidenschaft Gospelworkshops, -konzerte und andere Veranstaltungen, deutschlandweit und darüber hinaus.

Sänger aus dem Rainbow-Gospelchor, aus anderen Chören sowie Interessierte mit Gesangserfahrung nahmen an dem Workshop teil. Niko Schlenkers tiefe Stimme füllte den Gemeindesaal der Kreuzkirche in Herzebrock. Er stand am Keyboard vor den Teilnehmern und sang Strophen vor. Rund 44 Stimmen sangen sie harmonisch nach.

Niko Schlenker improvisiert gern. Und dass er heute als Gospelkomponist Erfolg hat, verdankt er nach eigenen Worten vor allem dieser Kreativität, von der auch die Sänger begeistert waren. Judith Kaufmann-Schlenker sorgte für die richtigen Einsätze der Sopran-, Alt- Bass- und Tenorstimmen. Außerdem feilte sie mit den Teilnehmern an einer bestimmten Gesangstechnik und der Ausdrucksweise.

Der Workshop fand am Sonntagabend seinen krönenden Abschluss. Die Teilnehmer stellten sich zum Abschlusskonzert dem Publikum. Dazu lud der Ökumenische Arbeitskreis Kirchenmusik ein. Mit ihrem kraftvollen Gesang zu dem Lied „He has done marvelous“ zogen die Sänger in die Kirche ein. Aus dem aktuellen Programm „Life in 4D“ des Gospel-Ehepaars gab es unter anderem die Gospels „Life in 4D“, und „Let My Voice Be an Instrument“, die durch die Solisten Eva Herrmann, Blossom Meinert, Klaus Bories-Osdiek, Doris Eckert und Janina Hemmelgarn noch eine besondere Note bekamen.

Einen bunten Querschnitt aus Gospel und spirituellen Liedern bot im Anschluss noch der Rainbow-Gospelchor unter der Leitung von Sebastian Wewer. Kaum einen Besucher hielt es ruhig auf seinem Sitzplatz. Die Künstler bekamen zum Ende ihres einstündigen Konzerts lauten Applaus eines begeisterten Publikums.

„Gospel packt mich einfach. Das war das erste Mal, dass ich in einem Chor gesungen habe“, sagte die Workshop-Teilnehmerin Janina Hemmelgarn aus Harsewinkel nach dem Konzert. „Aus dem Workshop nehme ich viel mit. Das gemeinsame Singen hat Spaß gemacht.“ Sie möchte zur nächsten Chorprobe kommen. Geprobt wird immer dienstags von 19.30 bis 21 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Interessenten sind willkommen.

SOCIAL BOOKMARKS