HSV feiert längste Nacht im Lila Schaf
Bild: Ibeler
Vorstand und Organisationsteam des Herzebrocker Sportvereins freuen sich über ein gelungenes Vereinsfest: (v. l.) Reinhard Klapper, Christina Spitczok von Brisinski, Andreas Beckord, Werner Hassemeier, Evi Schölzel, Werner Winterhalder, Gabi Hassemeier, Friedhelm Vielstätte und Norbert Brinkmann.
Bild: Ibeler

Mitglieder, Freunde, Sponsoren und Ehrengäste des Vereins feiern schon seit vielen Jahren die Zeitumstellung im Oktober.

Diskjockey Torben Griese sorgte mit seiner Musik für eine gelungene, fröhliche Veranstaltung im Saal des Gasthauses Lila Schaf. Das Organisationsteam mit Evi Schölzel, Gabi und Werner Hassemeier, Christina Spitczok von Brisinski und Andreas Beckord hatte sogar Weltstars für das Unterhaltungsprogramm am späten Abend gewinnen können. Zu Gast waren Doubles von Al Bano und Romina Power, Helene Fischer, Rapper Macklemore und Mickie Krause.

Stimmungsmacher war auch die Fußballabteilung des Herzebrocker Sportvereins. Einige Fußballer traten als Blues Brothers auf und heizten die Stimmung an. Die schwarz-weiße Dekoration kam bei den Gästen gut an. Große Kerzenleuchter und festlich hergerichtete Tische mit weißen Tischdecken und schwarzen Deckchen gaben der Party ein elegantes Flair. Der Weg zum Saaleingang war mit in Gläsern brennenden Kerzen geschmückt. Am wichtigsten war jedoch, dass viele Sportler an dem Vereinsfest teilnahmen. „Das gehört auch zur Vereinsarbeit“, betonte Werner Winterhalder.

Bei der längsten Nacht des Jahres bestehe Gelegenheit, alle Sportler und Vereinsmitglieder einmal im Jahr unter einen Hut zu bekommen. „Sonst kennen sich ja nur die einzelnen Abteilungen untereinander“, fügt Werner Winterhalder hinzu. Den Sportlern scheint das gemeinsame Feiern zu gefallen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt und geklönt. Zum Glück war ja eine Stunde länger Zeit.

SOCIAL BOOKMARKS