Hauptpreis für Marius Füchtenhans
Bild: Baum
Die Sportschützen Clarholz-Heerde freuten sich auch in diesem Jahr wieder über eine sehr gute Beteiligung beim 33. Vereineschießen der Gemeinde Herzebrock-Clarholz. 60 Mannschaften und 25 Trainingsschützen hatten sich angemeldet.
Bild: Baum

Für das Team Clarholz-Heerde holten Andre Gerdheinrich, Heinrich Bünte, Thorsten Haverkamp und Dennis Hartmann 212 Punkte.

Marius Füchtenhans (10/116,7 Teiler) freute sich über den Hauptgewinn im Wettbewerb „Goldene 10“. Für ihn wird es die erste Ballonfahrt sein. Seit fünf Jahren ist er bei den Clarholz-Heerder Schützen aktiv. Mit Stephanie Brüggemann gehört er zum aktuellen Schützenthron um König Eric I. Rohmann. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Michael Gierse (10/152,9) und Ralf Haunert (10/177,3). Sie freuten sich über einen Einkaufs- und einen Essensgutschein.

250 Starter beim Vereineschießen

Zur Siegesehrung der Veranstaltung, die von den Sportschützen Clarholz-Heerde organisiert wurde, begrüßte Ralf Mannefeld, der Vorsitzende der Sportschützen, auch die stellvertretende Bürgermeisterin Hildegard Haggeney. „In diesem Jahr hatten wir 250 Starter, die in insgesamt 60 Mannschaften angetreten sind“, erklärte Mannefeld stolz. Dazu kamen 25 Trainingsschützen, die um die „Goldene 10“ kämpften. „Das sind 46 Starter und 12 Mannschaften mehr als 2016.“ Sein Dank ging an die Mitglieder des Festausschusses und an die Aktiven des Thekenteams. Ebenfalls ein Dankeschön sprach er allen Schießleitern und Helfern aus, ohne die das Vereineschießen nicht hätte stattfinden können.

Dank an die Organisatoren

„Ich freue mich, dass dieser Wettkampf jedes Jahr ausgetragen wird. Ich weiß, dass es viel Arbeit ist und viel Engagement erfordert, aber es ist auch immer wieder schön, dass sich so viele beteiligen“, sagte Hildegard Haggeney, die zusammen mit Michaela Voß, Petra Westermann und Elke Kersting privat mit der Theatergruppe der KFD Clarholz antrat. Sie erreichten den dritten Platz in der Mannschaftswertung passive Damen. Bei den Glücksscheiben kam der Schützenverein Clarholz-Heerde, Schützenklasse, mit 212 Punkten auf Platz eins. Gefolgt von der Landjugend Clarholz-Lette, gemischt Ü 20, mit 210 und der Nachbarschaft Riemenschneiderweg mit 207 Punkten.

Im Jahreskalender fest verankert

Auch Vertreter der Gemeindeverwaltungen nahmen am Vereinsschießen teil: Mit Altbürgermeister Jürgen Lohmann, Jean-François Barnier sowie Marielle Fara aus Le Chambon Feugerolles und Bürgermeister Marco Diethelm erreichten sie den zwölften Platz im Mannschaftswettbewerb der passiven Schützen. Vor allem sei die Veranstaltung dafür da, um den Schießsport näher kennenzulernen, betonten die Organisatoren. Für viele Gruppen und Verbände in der Gemeinde gehöre das Vereineschießen, bei dem Sorgfalt, Vorsicht, Konzentration und Treffsicherheit gefragt seien, fest in den jeweiligen Jahreskalender.

Eine Übersicht über die Ergebnisse in den einzelnen Klassen finden Sie auf der Seite Herzebrock-Clarholz in der „Glocke“ vom 19. Juni.

SOCIAL BOOKMARKS