Hauptschulkonzert ein voller Erfolg
Bild: Baum
Das Sommerkonzert in der Von-Zumbusch-Hauptschule war ein voller Erfolg.
Bild: Baum

Die Aula war gut gefüllt. Die Ärmel wurden hochgekrempelt, letzte Fragen beantwortet und der Puls der jungen Musiker aus den Klassen 5 a und 6 a, des Schulorchesters sowie der Schulband stieg. Dann nahmen die Mädchen und Jungen mit ihren Instrumenten ihre Plätze ein.

Das 34-köpfige Schulorchester läutete mit dem Song „Somebody that I Used to Know“ von Gotye den Abend ein. Die Klasse 5 a ist die letzte Musikklasse der Hauptschule. „Das heißt aber nicht, dass es im nächsten Jahr kein Sommerkonzert geben wird“, sagte der kommissarische Rektor Armin Düpmeier schmunzelnd.

Mit den Liedern „Mit dem Strom“, „Der erste Flug“ oder „Getrennte Wege“ überzeugten die Fünftklässler das Publikum. Amerikanische Volkslieder, Abba – tolle Musikstücke präsentierte auch die Klasse 6 a.

Viel Applaus bekam die Schulband. Zum ersten Mal gab es von der Band, die seit 20 Jahren immer wieder in neuen Zusammensetzungen spielt, einen deutschsprachigen Titel zu hören: „Cello“ von Udo Lindenberg. Sängerin Marija Gailevicute, die seit drei Jahren Mitglied der fünfköpfigen Band ist, singt auch auf Hochzeiten oder Geburtstagen. Dass eine Frau Power hat, bewies Denise Zebialowicz, Schlagzeugerin der Schulband. „Seit fünf Jahren spiele ich Schlagzeug. Ich möchte anderen zeigen, dass nicht nur Jungen das Instrument spielen können“, sagte sie.

Für die Entlassschüler Dennis Bäurich, Lukas Koch, Felix Kreienbaum, Ann-Christin Mersmann, Julia Mischke, Laura Tegelkamp und Sara Wöstheinrich war es das letzte Sommerkonzert. Mit dem Song „The Lion Sleeps Tonight“ zeigten sie noch einmal, was sie in den vergangen sechs Jahren alles gelernt haben.

Über eine Stunde wurde ein bunter musikalischer Reigen geboten. Dafür hatten die Mädchen und Jungen in den vergangenen Monaten viel Zeit in Proben investiert.

Die Schulpflegschaftsvorsitzende Heike Kesler hatte dafür viel Lob: „Die Klasse 5 a war Spitze, die Klasse 6 a ganz besonders, das Schulorchester wundervoll und die Band erstklassig“, sagte sie. Außerdem bedankte sie sich im Namen aller mit einem großen Blumenstrauß bei den Instrumentallehrern Armin Düpmeier, Hermann Munkelt, Julius Pankewitsch, Winfried Schultz und Dirk Schulze.

SOCIAL BOOKMARKS