Herbstwoche und Erntedank abgesagt
Archivfoto: Ackfeld
Man sieht sich im nächsten Jahr: Der große Festumzug zum Erntedank fällt aus.
Archivfoto: Ackfeld

Nach dem regionalen Lockdown sei der Vorstand der Erntedankgemeinschaft zusammengekommen und habe diese Entscheidung getroffen. Die hatte sich abgezeichnet: Bereits Mitte Juni hatten die Bundesländer entschieden, Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober grundsätzlich zu verbieten. Seit gestern ist die entsprechende Landesverordnung in Kraft, die Volksfeste, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste sowie Schützenfeste und Ähnliches verbietet – bis mindestens Ende Oktober.

Es gibt ein Erntedankhochamt

„Es ruht ja alles“, sagt der Vorsitzende Franz-Josef Tegelkamp mit viel Bedauern, aber aus der Überzeugung, eine angemessene Entscheidung getroffen zu haben. Konzeptionell sei insbesondere der Festumzug nicht mit den Hygienevorschriften und der Coronaschutzverordnung in Einklang zu bringen. „Ein Erntedankhochamt wird es aber geben“, stellt der Vorsitzende für Sonntag, 4. Oktober, in Aussicht. Die Wagenbaugruppe Chorbienen wird den Kirchenschmuck fertigen, die Landjugend die Erntekrone binden. Sie werden wohl als Einzige aktiv sein.

Sonnenblumen werden nicht gesät

 „Die Sonnenblumen säen wir gar nicht erst aus“, so Tegelkamp. Die Dahlien allerdings, deren Köpfe sonst die Festwagen schmücken, mussten ohnehin in die Erde. In diesem Punkt werde überlegt, die Felder zum Selbstpflücken gegen einen geringen Obolus frei zu geben, wenn die Blüten so weit sind. Bereits vor einigen Wochen haben die beiden Sprecher der Aktionsgemeinschaft Herbstwoche Clarholz, Manfred Schäfer und Markus Hombrink, in Abstimmung mit den Untergruppen entschieden, alle Aktionen in diesem Jahr auszusetzen.

Neue Auflage in 2021

„Alles andere wäre nicht zu verantworten und anderen Vereinen gegenüber unfair“, so Manfred Schäfer. Betroffen sind unter anderem der Seniorennachmittag, der Sporttag sowie der Trödelmarkt, der am 10. Oktober hätte stattfinden sollen. Erste Gedanken, eventuell eins der traditionellen Gewinnspiele durchzuführen, wurden im Abstimmungsprozess verworfen. „Entweder ganz oder gar nicht“, so Schäfer. Und eins ist sicher: 2021 kommt bestimmt – und damit eine neue Auflage der Clarholzer Herbstwoche.

SOCIAL BOOKMARKS