Krabbelgruppe sucht Verstärkung
Bild: Reinhardt
Die Krabbelgruppe: (hinten v. l.) Simone Kranefuß mit Luna auf dem Arm, Stephanie Breitenstein, Lasse, Hannes und Elise auf dem Kletterturm, (vorn v. l.) Merle auf dem Trampolin, Maja Stiens, Silke Mersch, Paul auf dem Mini-Trike, Katharina Lüdtke mit Nora und Felicitas.
Bild: Reinhardt

Kaum kommen die Mädchen und Jungen mit ihren Müttern die Treppe herauf, nehmen sie sogleich das Spielzeug in Beschlag. Paul saust auf einem Mini-Trike durch den Raum, Hannes setzt sich an einen Tisch und malt, Felicitas springt immer wieder vom Kletterturm auf eine Matratze und Nora krabbelt auf einer Decke. Anleitung oder ein spezielles Programm für den Nachwuchs gibt es nicht. Jeder beschäftigt sich mit sich selbst und hat dabei sichtlich Vergnügen. „Die Kinder haben hier viel zu spielen und die Mütter viel zu erzählen“, sagt Maja Stiens. Reihum werden bei den Zusammenkünften Kaffee, Obst und Kuchen mitgebracht.

Die Altersstruktur der Kinder ist bunt gemischt. Nora ist erst acht Monate alt, Felicitas schon drei Jahre. Sie wird nach den Sommerferien einen Kindergarten besuchen und mit ihrer Mutter Maja Stiens nicht mehr zum Krabbelgruppentreff kommen. Die Gruppe wird dann recht klein, so dass die Herzebrocker gern noch neue Interessenten in ihren Kreis aufnehmen würden.

„Anfangs waren wir 16. Jetzt sind es nur noch sechs Mütter mit jeweils ein bis zwei Kindern“, sagt Katharina Lüdtke. Die Frauen hatten sich bei der Babymassage kennengelernt und sich dann mit ihrem Nachwuchs zur der Krabbelgruppe zusammengeschlossen.

„Für das wöchentliche Treffen zahlt die Gruppe pro Jahr 100 Euro“, erläutert Thorsten Maruschke. Dem Pfarrer ist sehr daran gelegen, dass die Krabbelgruppe bestehen bleibt und das Dachgeschoss im Gemeindehaus entsprechend genutzt wird. „Der Raum ist perfekt“, findet auch Stephanie Breitenstein.

Die Frauen hoffen jetzt auf Gleichgesinnte und die Mädchen und Jungen auf weitere Spielgefährten. Interessenten, die bei der Krabbelgruppe dazustoßen wollen, sollten sich an Petra Jagiella im Gemeindebüro in Herzebrock am Hopfengarten 12 wenden. Dort ist sie dienstags von 8 bis 11.30 Uhr, mittwochs von 15 bis 17 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 11.30 Uhr unter Tel. 05245/2420 zu erreichen.

SOCIAL BOOKMARKS