Kreisverkehr am „Scharfen Eck“ eröffnet
Bild: Reinhardt
Die ersten Runden im neuen Kreisel drehten die Offiziellen in der Kutsche von Anton Westlinning. Erst danach hatten die Autofahrer freie Fahrt.
Bild: Reinhardt

 Und vor allem: Die Ehrenrunden wurden von anhaltendem Applaus der Anlieger begleitet, die die offizielle Eröffnung des Kreisels am „Scharfen Eck“ mit einer Anwohner-Einweihungsparty feierten. „So viel Applaus bekommt man selten. Am liebsten wäre ich noch zehnmal rundgefahren“, sagte der Landrat lachend. Mit dem neuen Kreisel am „Scharfen Eck“ sei ein Unfallschwerpunkt entschärft worden. Im wahrsten Sinn des Worts sei der ehemalige Kreuzungsbereich jetzt eine runde Sache.

Hans-Herbert Oldemeyer vom Landesbetrieb Straßenbau lobte die gute Zusammenarbeit von Gemeinde, Kreis und Land. Bürgermeister Jürgen Lohmann dankte den Anliegern für ihre Geduld und Toleranz während der Bauzeit.

Dank der Familien Micheel, Wittop und Witte wurde die offizielle Eröffnung zu einer gelungenen Party. An der Einmündung zum Schlackenweg hatten sie Bierzelt-Garnituren aufgebaut und liebevoll dekoriert. Es gab Bratwürstchen und Getränke für alle Gäste, die zahlreich erschienen waren. Auf Wunsch der Anlieger war die ursprünglich für Freitagvormittag angesetzte Eröffnung auf Donnerstagabend vorverlegt worden, damit die Nachbarschaft mitfeiern konnte. „Danke für die vielen Hinweise. Ich glaube, diese Verlegung war richtig“, sagte der Bürgermeister.

Die eigentlichen Bauarbeiten für den Kreisverkehr hatten im März dieses Jahres begonnen. Nach umfangreichen Verlegungen von Versorgungsleitungen gefolgt vom Erdbau und den Fahrbahnmarkierungen wurde der Kreisel jetzt fertiggestellt. Der Gesamtdurchmesser beträgt 35 Meter, der Innenkreisdurchmesser 20 Meter und die Fahrbahnbreite 7,5 Meter.

SOCIAL BOOKMARKS