Lange Feriennächte am Lagerfeuer
Bild: Baum
Das Gute liegt oft so nah: Mehr als 60 Kinder und Jugendliche, die in ihrer Freizeit Geflügel züchten und in den Kreisverbänden Gütersloh, Warendorf und Ravensberg organisiert sind, erlebten im Zeltlager in Pixel drei spannende und abwechslungsreiche Tage.
Bild: Baum

 „In Pixel ist es besonders schön. Da habt ihr euch einen guten Ort zum Zelten ausgesucht“, sagte Bürgermeister Jürgen Lohmann. Er war mit dem Ortsvorsteher Heinz Falkenreck zu Besuch im Zeltlager und begrüßte die Teilnehmer im Alter zwischen 4 und 18 Jahren. Lohmanns Dank galt den Organisatoren, die in den Nächten mit wenig Schlaf auskommen mussten.

Viel Spaß in der Gemeinschaft

Die Kinder und Jugendlichen fanden schnell die richtigen Plätze für ihre Zelte auf der großen Wiese. Die mehr als 15 Betreuer hatten ein großes Planschbecken aufgebaut. Bei den hochsommerlichen Temperaturen wurde es von den Mädchen und Jungen gern genutzt. Jonah, Silja, Lara und Matthis hatten es sich schnell gemütlich gemacht in und vor ihrem Zelt. Ein Sonnenschirm und Campingstühle sowie ein Campingtisch luden zum Kartenspielen ein. Nebenan bauten Liara und Elea mit Hilfe von Werner aus Hörste ihr Zelt auf. Lisanne, Lara und Lina lernten schnell das Spiel Wikingerschach kennen. „Wir sind hier, weil wir gern zelten und etwas mit Freunden unternehmen. Aber das wichtigste ist: Wir haben hier viel Spaß zusammen“, sagte Lara. Ein angekündigtes Gewitter machte den Betreuern keine Angst. Sie hatten ein stabileres Hauptzelt aufgebaut und außerdem die Möglichkeit, mit den Kindern und Jugendlichen in die Turnhalle auszuweichen.

Ferienlager 2016 auf Landesebene

Die Veranstalter, zu denen Heino Pohlmeyer vom Ortsverband Clarholz, Elisabeth Diekmannshemke als Jugendleiterin des Kreisverbands Gütersloh und Meinolf Mertensotto als Bundesjugendleiter gehörten, wussten, wie sie die Mädchen und Jungen unterhalten konnten. Schließlich hatten sie und weitere Helfer sich ein spannendes Programm für die Jungzüchter ausgedacht. Stockbrotbacken, Geschichten erzählen am Lagerfeuer und eine Nachtwanderung gehörten ebenso zum Angebot wie eine Lagerdisko, eine Rallye mit Geschicklichkeitsspielen, ein Kreativ-Workshops sowie ein Fußballturnier. Vor zwei Jahren hatten die Kreisverbände in Westerwiehe zum ersten Mal ein Zeltlager organisiert. Das sei so gut angekommen, dass Wiederholungsbedarf bestand, erklärten die Verantwortlichen. Im nächsten Jahr findet wieder ein Zeltlager – dann auf Landesebene – statt.

SOCIAL BOOKMARKS