Licht, aber dennoch laut und lustig
Bild: Schäfer
Albert Venneker und Ortvorsteher Franz-Josef Tegelkamp hatten das Blatt in der Hand: zumindest die Noten für die Kapelle aus dem niederländischen Oldenzaal.
Bild: Schäfer

Das Angebot im Ortskern präsentierte sich recht luftig, wobei die Lindenstraße gut besetzt war. „So entspannt war es seit Jahren nicht mehr“, urteilten die Marktmeister. Sie bezogen das nicht nur auf die Menge der Trödler, sondern auf die Regelung, dass ab 7 Uhr morgens die Tische aufgebaut werden können. „Die meisten sind wirklich erst dann gekommen“, sagte Franz-Josef Hagemann, der ab 5.30 Uhr vor Ort war. Außer ihm und seinem Kollegen Walter Toppmöller seien nur Vereinzelte so früh dagewesen.

 Sie freuten sich über Kaffee und Brötchen, die vom Bauerncafé Austermann für die aktiven Helfer des Tags kredenzt wurden. Eingebürgert hat sich der Brauch, als Nicole Tegelkamp und ihre Kollegin noch im Sundern positioniert waren. Seit einigen Jahren ist der Betrieb in Vohren. Wer wollte, konnte nicht nur Schnäppchen machen, sondern auch den Heißen Draht der Kolpingsfamilie ausprobieren, Fotos vom Umzug betrachten und um ein Fahrsicherheitstraining schießen. Auch der Ballonwettbewerb und die Scat-Anlage erfreuten sich großer Beliebtheit.

Mittendrin war der Männerchor Eintracht, später zum Einholen der Motivwagen der Spielmannszug. Immer wieder ließen die Kiepenkerle ihre Glocken läuten, wenn ein Besucher eine Trödel-Salami gewonnen hatte. Am Nachmittag, nachdem ein kräftiger Regenschauer die Gäste in das Gewerbe- oder Discozelt gescheucht hatte, stand auch der Gewinner der Berlinreise beim Gewinnspiel der Aktionsgemeinschaft Herbstwoche fest: Georg Przewloka vom Hamborner Platz wird die Fahrt gemeinsam mit Frau Claudia antreten. „In den vergangenen Jahren habe ich nichts gewonnen“, freute er sich um so mehr über den Hauptpreis.

 Das große Los hatte die Aktionsgemeinschaft selbst mit der Verpflichtung der Kapelle „Toggenburger“ gezogen. Eigentlich eine reine Männercombo, hatten sich die Niederländer aus Oldenzaal für den Trödelsamstag Unterstützung aus den Reihen der Damenkapelle „Onvermeidelijk“ geholt. Gemeinsam begeisterten sie lautstark das Publikum mit Ohrwürmern – und das Stunden über die vereinbarte Spielzeit hinaus. Ein Zeichen, dass es dem Publikum und den Akteuren in Clarholz bestens gefiel.

SOCIAL BOOKMARKS