Marco Diethelm in sein Amt eingeführt
Bild: Reinhardt
Symbolische Schlüsselübergabe: (v. l.) Jürgen Lohmann und Marco Diethelm mit Dirk Holtkamp.
Bild: Reinhardt

 „Ich werde mit allen Fraktionen gut zusammenarbeiten“, erklärte das neue Gemeindeoberhaupt. „Für mich gilt als Beamter das Neutralitätsprinzip und das nehme ich sehr ernst.“ Als Neuerung will Marco Diethelm künftig an jedem ersten Donnerstag im Monat eine Bürgersprechstunde einführen. Dank der Unterstützung seines Vorgängers Jürgen Lohmann habe er die vergangenen Tage und Wochen seit seiner Wahl bereits gut zur Einarbeitung nutzen können. Große Freundlichkeit und Offenheit sei ihm dabei entgegengebracht worden. Jürgen Lohmann, der selbst zur Ratssitzung gekommen war, überreichte seinem Nachfolger symbolisch den Rathausschlüssel.

Mit dem Amtsantritt von Marco Diethelm wurde auch die Wahl eines neuen ersten stellvertretenden Bürgermeisters erforderlich, denn dieses Amt hatte Diethelm bislang inne. Auf ihn folgt in dieser Funktion nun die CDU-Ratsfrau Hildegard Haggeney. Sie setzte sich in geheimer Abstimmung – so ist es in der Gemeindeordnung festgelegt – gegen den UWG-Ratsherren André Kunst durch. 18 Ratsmitglieder stimmten für die 60-jährige Clarholzerin. 15 hatten André Kunst gewählt. Hildegard Haggeney ist bereits seit 2009 Ratsmitglied und im Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Städtepartnerschaften sowie im Jugend-, Familien-, Senioren- und Sozialausschuss aktiv. „Ich hoffe, dass ich Ihr Vertrauen gewinnen kann“, sagte sie nach der Wahl an alle Ratsmitglieder gewandt. Hildegard Haggeney setzt sich für eine Stärkung des ländlichen Raums ein.

Die Verpflichtung von Marco Diethelm als Bürgermeister bringt auch im Gemeinderat Veränderungen mit sich. Als Ratsmitglied rückt Gisela Ginten-Hoffmann (Bild) nach. Die 49-Jährige war bereits Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Städtepartnerschaften und wird dort nun als Ratsfrau vertreten sein. Bereits während der vorherigen Legislaturperiode war sie 2013 ebenfalls als Ratsfrau für die CDU nachgerückt. Sie engagiert sich für eine familienfreundliche Politik und eine gute Ausstattung der Schulen und Kindergärten ein.

SOCIAL BOOKMARKS