Maria Brameyer bleibt FU-Vorsitzende
Bild: Darhoven
Engagiert für Herzebrock-Clarholz (v. l.) Jürgen Lohmann, Petra Gellrich, Janika Rohwer, Maria Brameyer, Mechthild Schlüter, Ursula Doppmeier, Beate Hanfgarn, Heike Jeger Gromöller, Walburga Falkenreck, Gisela Ginten-Hoffmann, Mechthild Petermann, Mechthild Reimann und Marco Diethelm.
Bild: Darhoven

19 Mitglieder waren bei der Versammlung im Café des Pflegewohnheims St. Josef anwesend. Auch Bürgermeister Jürgen Lohmann und der CDU-Bürgermeister-Kandidat Marco Diethelm sowie die CDU-Landtagsabgeordnete Ursula Doppmeier waren gekommen.

Bei den Vorstandswahlen wurde Maria Brameyer mit 18 Stimmen als Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Ihre Stellvertreterin Walburga Falkenreck freute sich über dasselbe Ergebnis. Verabschiedet wurde Heike Jeger-Gromöller, die bisher als zweite stellvertretende Vorsitzende in der Vorstandsarbeit mitgewirkt hatte. Künftig wird auf diesen Posten verzichtet. Ausgeschieden sind auch Maren Pohlmeyer, Mechthild Reimann und Mechthild Schlüter. Sie alle hatten zehn Jahre als Beisitzer das Vorstandsteam verstärkt. Da mit Zustimmung der Mitglieder künftig nur noch drei Beisitzer vorgesehen sind, wurde Gisela Ginten-Hoffmann wiedergewählt. Neu dabei sind nun Beate Hanfgarn und Janika Rohwer. Wiedergewählt wurden mit großer Mehrheit Petra Gellrich als Schriftführerin und Mechthild Petermann als Stellvertreterin.

Uschi Doppmeier berichtete im Anschluss über Neuigkeiten aus dem Landtag. Ein Thema war der Mangel an jungen Allgemeinmedizinern im ländlichen Raum. Nicht nur in Herzebrock-Clarholz, sondern auch in Oelde und vielen anderen Kommunen bereite das Probleme.

SOCIAL BOOKMARKS