Mit Otmar Alt hinter Kulissen schauen
Bild: dpa
Anlässlich einer Werkschau in Braunschweig erläuterte Otmar Alt seine Arbeit. Vom 7. Mai bis zum 4. Juni sind Werke von ihm im Herzebrocker Zumbusch-Museum zu sehen.
Bild: dpa

Otmar Alt gilt als einer der vielseitigsten Künstler der Gegenwart, der durch seine unverwechselbare Handschrift seit Jahren erfolgreich in vielen Sparten der Kunst tätig ist. Jetzt konnte der Heimatverein den 76-Jährigen gewinnen. Im Zumbusch-Haus an der Clarholzer Straße 45 werden drei unterschiedliche Werkgruppen Alts gezeigt. Allesamt im Jahr 2014 entstanden, beschreiben sie seine Reflexion zum Thema „Atelier“. Dabei steht das Atelier als künstlerische Werkstatt in der Malerei, Skulptur und Objekt im Fokus. Otmar Alt machte auch den kreativen Prozess vor dem Schaffen von Kunst zum Thema. „Und er beleuchtet humorvoll das Spannungsfeld zwischen Kunst, Alltag und Historie“, heißt es in einer Mitteilung des Heimatvereins.

Die Werkzyklen „Atelierwoche“, „Postadresse Atelier“ und „Woche des Künstlers“ sind dabei formal streng gegliedert. Sind die beiden Wochenzyklen aus je sieben Arbeiten zusammengesetzt, fällt die Postadresse Atelier mit zwölf Arbeiten zahlreicher aus. Auch sind alle Werkzyklenobjekte identisch in ihrem jeweiligen Format. Sie setzen einen unterschiedlichen Fokus auf die kreative Arbeit eines Künstlers. Ist einmal die Inspiration und die Frage nach dem Beginn einer Idee das Thema, so ist in dem anderen Werkzyklus ein Kurzabriss einer wirklichen Arbeitswoche gemeint. Und im dritten Abschnitt ist wieder die weiter gefasste, nicht räumlich begrenzte Wirkung des Ateliers für den Künstler thematisiert. Gemeinsam ist allen gezeigten Werkzyklen die erzählerische Handschrift von Otmar Alt. In jedem Bild wird immer eine ganze Geschichte erzählt. Der kann man nachspüren oder auch versuchen, die gewählten Chiffren, die wie Puzzleteile alle mit einer umlaufenden Linie ausgestattete sind, auf die Schliche zu kommen, lädt der Heimatverein ein. Oder man kann sich einfach an der Kunst, die aus Form, Farbe, Linienführung und Schichtungen der Malerei besteht, erfreuen. Objekte wie Pinsel, Leinwände und Farbtöpfe oder Motive aus der Natur, oder auch Menschen, kann der Betrachter in den Arbeiten entdecken.

Otmar Alt bleibe immer seiner eigenen unverwechselbaren Bildsprache treu. Seine fantasievollen Werke wirken vordergründig oft heiter und verspielt, heißt es zu seiner Person. Die Vielseitigkeit in Form und Gestaltung reflektiere seine Experimentier- und Lebensfreude. Dabei seien seine Kunstwerke nie ohne Tiefgang. Bei näherer Betrachtung entfalten sich tiefgründige und komplexe Geschichten.

SOCIAL BOOKMARKS