Ortskern Clarholz: Gemeinde hofft auf Anträge
Bild: Ahlke
Clarholz soll schöner werden: Für Projekte können Geschäfts- und Privatleute Fördergeld aus dem Ortskernfonds beantragen. Noch hat das kaum jemand getan.
Bild: Ahlke

Hintergrund ist das Integrierte Handlungskonzept Clarholz, das zum Ziel hat, den Ortskern attraktiver zu machen. Vor fünf Wochen hatte dazu, wie berichtet, eine mit 120 Teilnehmern gut besuchte Bürgerversammlung stattgefunden. Aus dem Ortskernfonds können auf Antrag Maßnahmen wie zum Beispiel Straßenumgestaltung, Begrünung, Beleuchtung, Mobiliar, Kunstobjekte, aber auch Vorbereitungen wie Analysen und Wettbewerbe bezuschusst werden. 7500 Euro können maximal pro Projekt zur Verfügung gestellt werden.

Laut Karl-Hermann Schlepphorst vom Fachbereich Bauen im Rathaus gibt es „noch keine Antragsflut. Das darf gern noch mehr werden“. Auch wenn vermutlich nicht alle eingereichten Vorhaben förderfähig sein würden, solle auf alle Fälle „alles auf den Tisch, damit man es prüfen kann“, sagte Schlepphorst im jüngsten Planungsausschuss.

Der Ausschussvorsitzende Thomas Freitag (CDU) betonte: „Es ist wichtig, dass die Bürger initiativ werden.“

Fraktionskollege Reinhard Neuhaus berichtete von einer Gesprächsrunde mit Clarholzer Geschäftsleuten. Es bestehe konkretes Interesse, Veränderungen vorzunehmen, ein zum Teil gemeinsames Konzept zu entwerfen und Förderanträge bei der Gemeinde zu stellen.

Die Gemeindeverwaltung überlegt zurzeit zusammen mit dem Planungsbüro DSK, in welchem Rahmen weitere konkrete Punkte, die in der Bürgerversammlung angesprochen wurden – etwa die Entwicklung des Marktplatzes angesichts der Leerstände und die Verschiebung des Schienenhaltepunkts –, mit den Clarholzern erörtert werden können. Ein Vorschlag lautet, am 9. Mai, dem sogenannten Tag der Städtebauförderung, in der Zehntscheune eine weitere Bürgerversammlung anzubieten mit anschließendem gemeinsamen Rundgang durch den Ortskern.

Karl-Hermann Schlepphorst bat die Kommunalpolitiker, Werbung für den Ortskernfonds zu machen, damit Anträge gestellt würden. Das Info-Blatt zum Ortskernfonds liegt unter anderem in den Geschäftsstellen der Geldinstitute in Clarholz aus. Ein weiteres zum Thema Haus- und Hofflächenprogramm ist im Rathaus in Vorbereitung.

SOCIAL BOOKMARKS