Sportabzeichen in Herzebrock-Clarholz
Bild: Reinhardt
Start zum 100-Meter-Lauf: (v. l.) Michael Keitemeier, Felix Mallon und Brigitte Hillemeier-Topp vom Sportabzeichen-Team.
Bild: Reinhardt

In Clarholz treffen sich die Breitensportler immer montags ab 19 Uhr im Holzhofstadion. Felix Mallon hat an diesem Abend noch seine beiden Freunde Florian Rose und Michael Keitemeier überredet, mitzumachen. Die Drei sind mit Feuereifer bei der Sache. „Beim Medizinballwurf habe ich sofort Silber geschafft“, freut sich Felix Mallon.

Das Deutsche Sportabzeichen enthält Disziplinen aus der Leichtathletik, dem Turnen, dem Schwimmsport und dem Radfahren. Es gibt vier Gruppen (sportmotorische Fähigkeiten), aus denen sich der Sportler je eine Disziplin aussucht, die er erfüllen muss. Die Gruppen sind Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Der Medizinballwurf zählt zur Kategorie Kraft.

Weitsprung gehört zum Bereich Koordination. „Da habe ich mir zuletzt total einen abgebrochen“, erzählt Willi Johanndeiter. Der 64-Jährige absolviert das Sportabzeichen schon seit Jahren. „Um die eigene Fitness zu überprüfen und zu sehen, wie man so drauf ist“, sagt er. Seit der Sportabzeichenreform im Jahr 2013 hat sich dabei einiges verändert. „Ich finde, es ist einfacher geworden, weil man mehr Auswahl bei den Disziplinen hat“, so der Clarholzer. Nachdem es mit dem Weitsprung auch an diesem Abend nicht geklappt hat, versucht er sich alternativ beim Seilspringen.

Um den Teilnehmern, die erfolgreiche Abnahme zu ermöglichen, steht in Clarholz ein 13-köpfiges Sportabzeichen-Team bereit, dass die Sportler jeden Montag betreut. Dazu zählen Gisela Bäcker, Heinrich Schöning, Veronika Kiffmeier, Brigitte Hillemeier-Topp, Beate Bünte, Hermann Neufeld, Helene Neufeld, Michael Sandmann, Marie Huster, Astrid Gündel-Huster, Inge Gündel, Hermann Gündel und Ulla Grimm. Immer mindestens vier aus dem Team sind montags abends im Holzhofstadion. „Anfang der Saison treffen wir uns und machen einen Plan“, so Heinrich Schöning.

Für die Disziplinen Schwimmen, Gerätturnen und Hochsprung werden aus organisatorischen Gründen gesonderte Termine nach Absprache angeboten. Das nächstes Treffen für das Radfahren ist in Clarholz am Samstag, 10. September, um 14 Uhr an der Zweifachsporthalle an der Schulstraße, in Herzebrock am Sonntag, 14. August, um 8 Uhr bei der Firma Disselkamp.

Abnahme in Clarholz: montags von 19 bis 20 Uhr im Holzhofstadion; in Herzebrock donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr im Waldstadion.

SOCIAL BOOKMARKS