Steenwijker Ring jetzt in Clarholz
Bild: Ahlke
Bei der Enthüllung der Straßennamenschilder: (v. l.) Hendrik Menzefricke-Koitz, Jürgen Lohmann, Marja van der Tas, Albert Waltermann und Wilhelm Towara.
Bild: Ahlke

 Die 26 Grundstücke für die dort entstehenden Häuser waren innerhalb von 24 Stunden verkauft, so der Bürgermeister. Seit Sonntag haben sie auch offizielle Anschriften. Im Rahmen des 20-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Herzebrock-Clarholz und der niederländischen Region Steenwijkerland wurden die Straßennamenschilder Steenwijker Ring und Vollenhover Weg enthüllt. Außer Bürgermeister Jürgen Lohmann waren auch die Bürgermeisterin von Steenwijkerland, Marja van der Tas, der Vorsitzende des Vereins Städtepartnerschaften, Wilhelm Towara sowie die Ausschussvorsitzenden Hendrik Menzefricke-Koitz (Schule, Sport, Kultur und Städtepartnerschaften) und Albert Waltermann (Bau und Umwelt) zugegen.

Der Verein für Städtepartnerschaften und Freundschaften hatte Anfang 2013 folgenden Antrag gestellt: „Nachdem in Herzebrock am 1. September 1984 die Le-Chambon-Straße und in Clarholz am 12. Juni 1993 die Feugerolles-Straße benannt worden sind, ist es jetzt auch notwendig, im Straßenbild unserer Gemeinde die Verbundenheit mit unserer niederländischen Partnerstadt Steenwijkerland durch eine Straßenbenennung öffentlich zum Ausdruck zu bringen.“ Diesem Antrag des Vereins stimmten dann auch die beiden Fachausschüsse unter dem Vorsitz von Hendrik Menzefricke-Koitz und Albert Waltermann im Juni des vergangenen Jahres zu.

Die Haupterschließung des Neubaugebiets Prickartzweg/Feldbusch erfolgt über den Steenwijker Ring, die mittlere Erschließung über den Vollenhover Weg. Bürgermeisterin Marja van der Tas und die aus den Niederlanden angereisten Austauschpartner freuten sich über diese neuen Spuren, die ihre Heimat in der deutschen Partnergemeinde hinterlässt.

SOCIAL BOOKMARKS