Sternsinger sammeln 9000 Euro Spenden 
Bild: Darhoven
Nach dem Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Christina machten sich in Herzebrock 75 Sternsinger anlässlich der 57. bundesweiten Aktion „Segen bringen, Segen sein – gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit“ auf den Weg.
Bild: Darhoven

Dabei konnten sie insgesamt 9000 Euro Spenden verbuchen. Aufgeteilt in 24 Gruppen waren die zwischen 6 und 15 Jahre alten Kinder, Jugendlichen mit ihren erwachsenen Begleitern im Dienst der „guten Sache“ in 30 Bezirken unterwegs. Dabei waren die als heilige Könige Caspar, Melchior und Balthasar verkleideten Sternsinger von der entgegengebrachten Freundlichkeit und Spendenbereitschaft der Bürger begeistert. Sie gingen von Tür zu Tür, um mit den lateinischen Worten „Christus Mansionem Benedicat“ 20–C*M*B–15 (Christus segne dieses Haus) den Segen Gottes zu überbringen. Die Erlöse sind für weltweite Kinderhilfsprojekte gedacht.

Pastor Johannes Kudera, der seit Dezember 2010 in der Kirchengemeinde St. Christina tätig ist, zelebrierte mit den Kindern und ihren Begleitern den Aussendungsgottesdienst. Er lobte das vorbildliche Engagement der Jungchristenschar und nannte die Sternsinger „Botschafter Gottes“.

Ein besonderer Dank ging an alle ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer, die den Sternsinger-Aktionstag möglich gemacht haben. Gisela Ginten-Hoffmann, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats und ein Vorbereitungsteam hatten die Herzebrocker Sternsinger im Vorfeld professionell auf ihre Einsätze vorbereitet. „Unser herzlicher Dank gilt allen beteiligten Kindern, Eltern und Begleitern, ohne deren Bereitschaft solch ein Erfolg nicht möglich ist“, so Gisela Ginten-Hoffmann.

Zahlreiche Gastfamilien versorgten die 24 Sternsingergruppen mit einem warmen Mittagessen. Die den Sternsingern zugedachten Süßigkeiten werden, nach Abzug eines Eigenanteils, gespendet.

Nächsten Samstag wird Diakon Arnold Stuckstätte mit einer Sternsinger-Gruppe den Wortgottesdienst in der Kapelle St. Josef am Alten- und Pflegewohnheim besuchen und anschließend den Segen zu den Bewohnern der Einrichtung bringen.

SOCIAL BOOKMARKS