Svenja Weeske als Vorsitzende bestätigt
Bild: Schäfer
Der Vorstand: (hinten v. l.) Kassenprüferin Kirsten Hombrink, Kathrin Dechange, Christine Rohmann, Gisela Kuhlmann, Konrektor Rodger Wiethoff, (vorn v. l.) Kirstin Ewerszumrode, Svenja Weeske und Marie-Ann Servatius.
Bild: Schäfer

Einmütig fiel das Votum in diesen Punkten auf der Hauptversammlung aus. Hinter dem Leitungsteam liegen Monate, in denen den Mädchen und Jungen der Clarholzer Grundschule ausgesprochen viele Angebote durch den Förderverein gemacht wurden. Niekamp-Theater im November, Weihnachtsbasteln und -backen im Dezember, Clown Georg unterhielt alle am Rosenmontag. Vorlesewettbewerb, Einschulungscafé, Tanztreff und die Aktionen „Tanzen und Lesen“ sowie „Kicken und Lesen“ wurden ebenfalls angeboten. „Nach langer Pause haben wir auch wieder eine Lesereise organisiert“, so die Vorsitzende. Besonders gut sei dabei das Vorlesen im Tresorraum einer Bank angekommen. Höhepunkt war die Projektwoche des Mitmachzirkus Paletti, so Weeske. „Wir hoffen, das Zirkusprojekt weiterhin alle vier Jahre anbieten zu können.“ Finanziert hat der von knapp 200 Mitgliedern getragene Verein zudem eine Torwand, Bücher und anderes. Ob als Organisator, als Hilfsmotor oder Geldgeber: Der Förderverein hat sich im vergangenen Geschäftsjahr vielfältig engagiert. Das honorierte die Versammlung mit Applaus.

Einblick in die Finanzen gab Kassenwartin Gisela Kuhlmann. Als „Supersache“ bezeichnete sie die vierstellige Spende eines anonymen Einzelspenders. Danke sagte sie aber auch für Unterstützung durch heimische Geldinstitute und Stiftungen. Einstimmig erfolgte die Entlastung des Vorstands. Ebenso ruhig gingen auch die Wahlen zum Vorstand unter Leitung des stellvertretenden Schulleiters Rodger Wiethoff über die Bühne.

Im Ausblick berichtete Svenja Weeske, dass Mobiliar für die Randstunde, die in Trägerschaft des Fördervereins läuft, angeschafft werden soll. Auch eine neue Ausstattung für die Schulmannschaft ist in Planung: „Damit die Mädchen und Jungen bei Wettkämpfen einheitlich auftreten können“, so die Vorsitzende. Schön sei es, wenn ein Häuschen für den Schulgarten realisiert werden könnte. In den kommenden Wochen stehen wieder Theater sowie Backen und Basteln auf dem Programm.

SOCIAL BOOKMARKS