Vandalen demolieren Schuleingang
Foto: Schneider
Über den Vandalismus an der Bolandschule ärgert sich Verwaltungsmitarbeiterin Ursula Langer-Theis.
Foto: Schneider

Ursula Langer-Theis, Verwaltungsmitarbeiterin im Fachbereich Allgemeine Verwaltung und Finanzen, zeigte sich fassungslos. „Das Geld hätte man gut in andere Dinge investieren können“, sagt die Gebäudemanagerin der Kommune. Sie schätzt den entstandenen Schaden auf rund 1000 Euro. „Das ist eine große Scheibe, die wir jetzt austauschen müssen“, stellt sie fest. Nach einem weiteren Glasschaden am Stellwerk des Bahnhofs sei dies nun der zweite Vandalismus-Fall binnen weniger Wochen auf dem Gebiet der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, so Langer-Theis.

Anzeige gegen Unbekannt

„Ein Hotspot für solche Taten ist Herzebrock-Clarholz aber nicht“, verdeutlicht die Gemeindemitarbeiterin. Dennoch: Die Tat ist ärgerlich. Nach ersten Erkenntnissen wurde sie nämlich mutwillig verübt. Die Verursacher müssen offensichtlich mit einem Stein oder einem anderen harten Gegenstand auf die Scheibe geworfen haben. Die Einschlagstelle ist an der Glastür deutlich erkennbar. Gefahr für Besucher der Bolandgrundschule besteht allerdings nicht. Der Hausmeister hat die Fensterfläche gesichert. Trotzdem: Ein Austausch ist unumgänglich. Die Gemeinde hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Viel Hoffnung, die Verursacher zu finden, hat Ursula Langer-Theis aber nicht.

SOCIAL BOOKMARKS