Weniger Straftaten in Herzebrock-Clarholz
Diebstähle waren auch im Jahr 2010 laut Kriminalstatistik der Kreispolizeibehörde Gütersloh in Herzebrock-Clarholz wieder die Straftaten, die am häufigsten verübt wurden.

Von den Verbrechen wurde in Herzebrock-Clarholz mit 254 Fällen nicht mal die Hälfte aufgeklärt – ein kreisweiter Trend. Dabei zählt Herzebrock-Clarholz mit 45,6 Prozent zu den Kommunen mit den niedrigsten Aufklärungsquoten im Kreis. Deutlich schlechter sieht es nur noch in Verl mit 42,0 Prozent und Harsewinkel mit 37,7 Prozent aus.

Im Vergleich zum Jahr 2009 ist die Zahl der Straftaten in der Doppelgemeinde allerdings deutlich zurückgegangen. Damals meldete die Polizei noch 684 Fälle, 380 davon (55,6 Prozent) aufgeklärt.

Wie gehabt nahmen Diebstahlsdelikte den größten Raum ein. Aber auch sie wurden 2010 weniger. Waren es 2009 noch 253, so sank diese Zahl im vergangenen Jahr auf 229. Die Kreispolizeibehörde unterscheidet in ihrer Statistik Diebstahlsdelikte ohne erschwerte Umstände (86) und solche unter erschwerten Umständen (143). Rückläufig war auch die Zahl der Rohheitsdelikte von 100 auf 72. Die Straßenkriminalität sank von 176 auf 141 Fälle, von denen 2010 nur 17 aufgeklärt wurden. Im vergangenen Jahr wurden mit insgesamt 77 Fahrrädern 17 weniger gestohlen als noch 2009. Nur vier davon konnten ihren Eigentümern zurückgegeben werden.

Gegen den Trend haben in Herzebrock-Clarholz die Wohnungseinbrüche zugenommen. 24-mal wurde die Polizei 2010 deswegen in die Doppelgemeinde gerufen. Nur drei Fälle konnte sie aufklären. 2009 hatte es nur zehn Einbrüche gegeben. Im gesamten Kreisgebiet war die Zahl von 583 auf 565 gesunken.

Von 9 auf 17 gestiegen ist in Herzebrock-Clarholz auch die Zahl der Diebstähle aus abgestellten Autos. Ebenfalls zugenommen hat die Sachbeschädigung an Fahrzeugen. Sie kam im vergangenen Jahr 19-mal vor, 2009 nur viermal. Nur dreimal ging es um Rauschgiftkriminalität. Das war 2009 noch neunmal der Fall gewesen. Dabei konnte die Polizei alle Delikte aufklären. Die Zahl der Gewaltverbrechen sank von 25 auf 20.

SOCIAL BOOKMARKS