Züchter stellen Geflügel und Kaninchen aus
Bild: Borgelt
Laden zur Gemeinschaftsschau ein: (hinten v. l.) Heinz-Georg Ossenbrink, Heinz Kaiser, Benno Ewerszumrode, Fabian Sandfort, Manfred Buller, Philipp Sandfort, Stefan Burow und Martin Everszumrode sowie (vorn v. l.) Simon (5) und Marlon (4) Burow.
Bild: Borgelt

Bürgermeister Marco Diethelm eröffnet die Gemeinschaftsschau am Samstag um 16 Uhr. Im Rahmen der Eröffnungsfeier werden die erfolgreichsten Züchter ausgezeichnet. Die Tiere sind an diesem Tag von 15 bis 20 Uhr zu sehen. Sonntag ist die Ausstellung von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Veranstalter laden Kinder und Erwachsene zu einem Rundgang durch die Ausstellung ein. In einer Cafeteria werden selbst gebackene Kuchen und Kaffee angeboten. Eine große Tombola lockt mit allerlei Frühstückskörben als Hauptgewinne.

Küken-Schlupf

Für die jungen Besucher haben die Züchter wieder eine Brutmaschine aufgestellt. Dort sollen die Mädchen und Jungen beobachten können, wie die Küken aus ihren Eiern schlüpfen. Genau 21 Tage früher haben die Rassegeflügelzüchter die Eier die Maschine gelegt. „Eigentlich müssten sie Samstag schlüpfen“, sagte Vorsitzender Martin Ewerszumrode bei der Vorstellung des Ausstellungs-Programms.

Kuschelige Kaninchen

Am Sonntag ab 10 Uhr wird ein anderer Züchter den Kindern Kaninchen, Hühner, Gänse und Tauben zeigen, Einblicke in die Zucht vermitteln und Fragen rund um die Tiere beantworten. Wer ein selbst gemaltes Bild seines Lieblingstieres mitbringt, kann es gegen eine Waffel eintauschen. Der Rassegeflügelzuchtverein Herzebrock von 1905 wird 200 Tiere präsentieren. 14 Jugendliche beteiligen sich. Aus dem Rassekaninchenzuchtverein W 375 Rheda-Herzebrock von 1931 stellen 23 Züchter 248 Kaninchen in 25 Rassen und Farbschlägen aus, darunter 38 Tiere in 9 Rassen von 9 Jungzüchtern. „Die Rassen Kleinchinchilla und Zwerg-Rexe havannafarbig wurden im Verein neu angeschafft“, betonte der Vorsitzende Manfred Buller.

Informationen der Angel-Freunde

Aus dem ostwestfälischen Wienerclub W 217 beteiligen sich elf Züchter mit 88 Tieren der Art in den Farbschlägen Blau, Blaugrau, Schwarz, Braun und Weiß. Ob Angora-Wolle gesponnen wird, steht noch nicht fest. Auf jeden Fall gibt es in diesem Jahr ein besonderes Ratespiel für Kinder und Erwachsene: Eine aufwändig dekorierte Voliere mit Zwergwachteln wird aufgestellt. Die Gäste sollen raten, wie viele Tiere darin sin. Übrigens: Zwergwachteln gelten als kleinste Hühner der Welt. Als Gastverein beteiligt sich auch der Fischereiverein Herzebrock-Clarholz an der Schau. Er informiert über den Angelsport und bietet Stockangeln an. Barbara Herrmann berichtet über Futtermittel für Kleintiere.

SOCIAL BOOKMARKS