Zwei falsche Polizistinnen festgenommen
  

Zwei Betrügerinnen, die sich als Polizeibeamtinnen ausgegeben haben, sind am Donnerstag in Herzebrock-Clarholz festgenommen worden. Das teilten die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Polizei Bielefeld am Freitag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

 

Gegen die „Geldabholerinnen“ – eine 18-jährige und eine 24-jährige Frau, die beide in Herzebrock-Clarholz wohnen – wurde Untersuchungshaft angeordnet. Beamte des Polizeipräsidiums Bielefeld und der Polizei Gütersloh durchsuchten am Donnerstag mehrere Wohnräume in Herzebrock-Clarholz.

So läuft die Betrugsmasche ab

Hintergrund waren einige Anrufe von falschen Polizeibeamten bei diversen Betroffenen. Wie die Betrugsmasche abläuft, erklärt die Polizei: „Die Täter melden sich telefonisch bei Senioren. Sie geben sich bei den gutgläubigen Opfern als Polizisten aus und vermitteln den Opfern, dass ihr Vermögen zum Beispiel durch Einbrecherbanden bedroht ist. Durch geschickte Gesprächsführung werden die Opfer dann überzeugt, Geld und Schmuck an die falschen Polizisten zur Sicherung der Vermögenswerte zu übergeben“, teilt die Polizei mit. Tatsächlich werden diese Wertgegenstände von den Komplizen der kriminellen Anrufer abgeholt.

Frauen wird Beteiligung an mehreren dieser Taten vorgeworfen

Im aktuellen Fall gelang es nach mehrmonatigen Ermittlungen, zwei Abholerinnen der Beute zu identifizieren und festzunehmen. Ihnen wird die Beteiligung an mehreren dieser Taten vorgeworfen, die zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 an verschiedenen Orten im Kreis Gütersloh, in Beckum, Bielefeld und Hamm verübt wurden. Die beiden Frauen erbeuteten Schmuck und Bargeld. In mindestens einem Fall sei auch eine EC-Karte mit Geheimzahl ausgehändigt worden, woraufhin es anschließend zu Abhebungen an einem Geldautomaten gekommen sei, heißt es im Bericht der Polizei und Staatsanwaltschaft.

Senioren wurden  teilweise um fünfstellige Summen gebracht

Mehrere Senioren wurden durch die Betrüger um teilweise fünfstellige Summen gebracht. Nachdem die beiden Frauen im Februar in Hamm bei einer Tat auffielen, übernahm die Polizei in Bielefeld die Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld erließ eine Richterin des Amtsgerichts Bielefeld Haftbefehle gegen die beiden jungen Frauen.

SOCIAL BOOKMARKS