1250 Euro helfen krebskranken Kindern
Bild: Wieneke
Große Freude bei allen Beteiligten: Der Kirchenchor St. Lambertus Langenberg übergibt eine Spende in Höhe von 1250 Euro an den Verein zur Förderung krebskranker Kinder in Münster. Der Betrag ist das Ergebnis einer Türkollekte nach dem Weihnachtskonzert des Kirchenchors. Das Bild zeigt (v. l.) Spendenempfänger Manfred Blomberg, als Kirchenchor-Vertreter Anja Leweling, Ulla Pagenkemper, Ulrich Brentrup und Chorleiter Roland Orthaus.
Bild: Wieneke

Traditionell ist der Eintritt zu den Konzerten frei. Die Türkollekte wird für karitativ-soziale Zwecke verwendet. Zur Probe am Dienstagabend hatte der Kirchenchor den zweiten Vorsitzenden Manfred Blomberg aus Münster ins Lambertushaus eingeladen. Die Vorsitzende Anja Leweling überreichte den Spendenscheck. Ziel des Fördervereins an der Universitätsklinik Münster ist die Verbesserung der Lebensqualität krebskranker Kinder.

Aus den Spendengeldern werden vielfältige Maßnahmen für die in der Münsteraner Kinderkrebsstation jährlich rund 130 behandelten Kinder finanziert. Alle Mitarbeiter des Vereins arbeiten ehrenamtlich und jede Spende wird ohne Abzüge für die Arbeit verwendet. So werden aktuell 23 Vollzeit- und Teilzeitstellen für Erzieher, Sozialpädagogen, Musik- und Kunsttherapeuten sowie für die Trauerbegleitung von Angehörigen krebskranker Kinder finanziert. Der Verein unterhält in Kooperation mit der Uniklinik ein Elternhaus, damit die betroffenen Familien den Kontakt zum krebskranken Kind aufrechterhalten können sowie eine Elternküche. Aber auch die Uni-Kinderkrebsklinik selbst wird durch den Verein unterstützt.

SOCIAL BOOKMARKS