Anita Redekers erster Roman erschienen
Bild: Ebert
Im Garten sitzen, lesen und schreiben: das gefällt Anita Redeker
Bild: Ebert

„Ich gehe dahin, wo es schön ist“, sagt die gelernte Friseurin, dann kämen die Gedanken von ganz allein. Schön ist auch die Hauptfigur in dem Roman, der im Spiegelberg Verlag (Angermünde) erschienen ist. Zum Inhalt: Während eines Ostseeurlaubs lernt Sophie ihren Traummann kennen. Doch dann ziehen dunkle Wolken über Sophies Leben, und sie fürchtet um ihr Leben. Die Aussicht auf eine glückliche Zukunft droht zu platzen. Wer trägt dafür die Verantwortung? Vor einem Jahr sammelte Anita Redeker die ersten Gedanken für „Sophies Albtraum“.

Werk entwickelt sich

Sie sitzt im Garten und dann fließen ihr die Handlungsstränge aus der Feder. Das Ende kenne sie selbst nicht, wenn sie beginnt zu schreiben. „Das Werk entwickelt sich“, berichtet die Autorin. Aufgewachsen ist die Autodidaktin in Bad Rothenfelde und erst vor sechs Jahren nach Langenberg gezogen. Der Liebe wegen. Mittlerweile ist Anita Redeker verheiratet und genießt die Abgeschiedenheit Selhorsts. Den Hang zum Schreiben hat Anita Redeker bereits als Kind verspürt. Sie verfasste Gedichte und Verse. Vor 20 Jahren wurden die Texte umfangreicher, erinnert sie sich. „Aber ich hatte nie so richtig Zeit, eine Geschichte als Buch zu vollenden“, sagt sie. Das ist jetzt anders. Anita Redeker widmet sich verstärkt ihrem Hobby. Wohnzimmer- und Küchenwand zeugen davon, dass sie auch der Malerei zugetan ist. Die großflächigen Aquarelle bilden Blickfänge in dem Haus. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt aber im Schreiben. Zwar kennt die rührige Autorin die Ostsee und Bayern von Besuchen, um die Handlungsorte ihrer Romane besser darstellen zu können, recherchiert sie nach eigener Schilderung viel im Internet.

InfO: „Sophies Albtraum“, 84 Seiten, 9,90 Euro, Spiegelberg Verlag, ISBN 978-3-939043-06-5

SOCIAL BOOKMARKS