Antonius-Schützen proben für das Fest
Bild: Wieneke
Die Antoniusschützen Benteler haben diverse Ehrungen und Auszeichnungen vorgenommen.
Bild: Wieneke

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verfolgten Jungschützenmeister Jens Neitemeier, Frank Engelnkemper als Kompaniechef des Schützennachwuchses sowie der amtierende König und Oberst Jürgen Neitemeier gemeinsam mit seiner Ehefrau und Königin Martina die vielfältigen Aktionen.

Einen ersten Vorgeschmack auf das bevorstehende Schützenfest der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Benteler bekamen die Schützen aller Altersgruppen und interessierte Bürger beim „Vorexerzieren“ der Jungschützen. Dabei wird zum Beispiel das Marschieren geübt. Musikalische Begleitung lieferten die der Langenberger Blaskapelle und der Spielmannszug der Benteleraner Bruderschaft.

Auch Ehrungen standen an: Den begehrten Kompaniepokal erhielten Hauptmann Lothar Schomacher und sein Stellvertreter Leo Benteler von der zweiten Kompanie. Denn diese hatte nach spannendem Verlauf das Pokalschießen mit 981 Ringen gewonnen. Die weiteren Plätze gingen an die erste Kompanie (978), die Jungschützen (972) und den Spielmannszug (968).

Geehrt wurden durch die Bataillons-Schießmeisterin auch 47 Schützenschwestern, Schützenbrüder, Jungschützen und Spielleute: Sie alle hatten erfolgreich am Kordelschießen teilgenommen. Für langjährig erfolgreiche Schützen gab es zudem Ehrungen in Form von Plaketten für den grünen Schützenrock. Groß war der Beifall, als Jungschützenmeister Jens Neitemeier die besten Teilnehmer des Schüler- und Jugend-Prinzenschießens ehrte. Fabian Stronz ist mit 28 Ringen Schülerprinz. Er siegte vor Simon Berganski (27) sowie Jan Helfgerd, Jonas Witte und Christoph Hofmeister (alle 26).

Neuer Jugendprinz ist mit 24 Ringen Alexander Wersing. Er setzte sich gegen Christoph Berganski (22) und Maximilian Bussemas (21) durch. Der Abend klang in bei kühlen Getränken und unter dem schützenden Regenschirm gegrillten Würstchen aus. Jetzt hoffen die Schützen nur noch darauf, dass das Wetter beim eigentlichen Schützenfest auch mitspielt.

SOCIAL BOOKMARKS