Auf Jagd nach Stromfressern gehen
Bild: dpa
Den Verbrauch von betagten Waschmaschinen und Co. können Bürger in Langenberg demnächst mit Hilfe von Strommessgeräten genauer erfassen.
Bild: dpa

 Eine gängige Methode, den eigenen Stromverbrauch zu analysieren und Verbesserungspotenziale auszumachen, ist der Einsatz von Strommessgeräten. Diese zeigen den aktuellen Stromverbrauch eines Elektrogeräts in Watt, Kilowattstunde und Ampere an. Zugleich kann das handliche Utensil auch den Stromverbrauch in einem festgelegten Zeitraum anzeigen. Bisher war es in Langenberg nicht möglich, von öffentlicher Stelle auf die nützlichen Haushaltsbegleiter zurückzugreifen. Zwar hat der örtliche Energieversorger RWE einen Ausleih-Service für die Strommessgeräte im Angebot, doch dafür mussten Sparfüchse bisher ins benachbarte Wiedenbrück fahren, wo sich die nächste Niederlassung des Energieversorgers aus Essen befindet. Nun hat die Gemeinde Langenberg fünf Verbrauchsmessgeräte zur Verfügung gestellt bekommen. Im Bürgerbüro im Rathaus können diese demnächst von Langenbergern kostenlos ausgeliehen werden. Einzig ein Pfand muss von Interessenten hinterlegt werden, die auf die Jagd nach Energieverschwendern gehen möchten. Angeregt hatte das Thema die Langenberger UWG. Im Rahmend er jüngsten Haupt- und Finanzausschusssitzung ist ein Antrag der Fraktion diskutiert worden. Da mittlerweile bereits Geräte seitens der RWE zur Verfügung gestellt worden waren, ist der Antrag – weil nicht mehr aktuell – zurückgezogen worden. Bürgerbüro im Rathaus, w 05248/5080.

SOCIAL BOOKMARKS