Auf dem E-Bike über den „langen Berg“
Bild: Nienaber
Fitness, Sport und Kennenlernen der Gemeinde – dafür sind die Räder echt praktisch, sind sich RWE-Kommunalbetreuer Manfred Rickhoff, Kämmerer Dirk Vogt und Bürgermeisterin Susanne Mittag einig.  
Bild: Nienaber

„Bei mancher Streckenführung muss man mehrmals über den ‚langen Berg‘, das kann anstrengend werden“, weiß Bürgermeisterin Susanne Mittag. Zwei gemeindeeigene E-Bikes sollen Abhilfe schaffen. Ab sofort können die beiden Elektrofahrräder, so genannte Pedelecs, im Rathaus kostenlos ausgeliehen werden. Für Touren, Besorgungsfahrten oder einfach nur, um die in der Bevölkerung immer beliebter werdenden E-Bikes kennen zu lernen und auszuprobieren.

„Fitness, Sport und das Kennenlernen der Gemeinde in einem Rutsch – dafür sind die Räder echt praktisch“, sagt Langenbergs erste Bürgerin. Aber auch die Mitarbeiter der Verwaltung sollen Nutzen an den Zweirädern haben: Für kurze Dienstfahrten sollen sie hausintern ebenfalls zur Verfügung stehen. Nach einer kurzen Probefahrt vor Ort stand für Susanne Mittag dementsprechend schnell fest: „Zur nächsten Bürgersprechstunde fahre ich damit nach Benteler.“

Himmelblaue Flitzer

In den Genuss der himmelblauen Flitzer ist die Gemeinde dank der Aktion „E-Bikes on Tour“ des Energieriesen RWE gekommen. Der Stromversorger hat der Gemeinde die beiden Räder kostenlos zur Verfügung gestellt, wie diese die Geschenke auf zwei Rädern einsetzt, bleibe ihr überlassen, sagte Kommunalbetreuer Manfred Rickhoff bei der Übergabe der E-Bikes. Das Strom-Unternehmen setze auf umweltfreundliche Mobilität, betonte Rickhoff. Gemeinsam mit der Verwaltung wolle RWE die E-Bikes als Alternative zum PKW in den öffentlichen Alltag der Gemeinde integrieren und möglichst viele Bürger für das Zukunftsthema Elektromobilität gewinnen.

Wer sich eines der Pedelecs oder gleich beide ausleihen möchte, der kann schon mal seine Tour planen. Für 40 bis 80 Kilometer reicht der Akku, der an jeder Steckdose mit einem mitgelieferten Transformator aufgeladen werden kann. Die Zweiräder erreichen maximal eine Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde und können deshalb ohne Führerschein betrieben werden. „Aber bitte nur mit Helm“, fügt Susanne Mittag hinzu. Ansprechpartnerin in der Verwaltung ist Tourismusbeauftragte Saskia Entrup. Bei ihr können die E-Bikes gebucht werden. Sie ist unter w 05248/50838 zu erreichen.

SOCIAL BOOKMARKS