Beim Kinderumzug regnet es Kamelle
Bild: Wieneke
Die Schüler der Brinkmann-Grundschule feierten Karneval. 
Bild: Wieneke

Die Kamelle fliegen zur Freude der Grundschüler in die „falsche“ Richtung. In Langenberg ist nicht alles, aber so manches anders als in den Karnevalshochburgen der Region. Denn das gut gelaunte Publikum am Straßenrand wirft die heiß begehrten Leckereien zu den bunt kostümierten Mädchen und Jungen im Zug.

So war es auch am sonnenüberfluteten Rosenmontag: Bunt und ideenreich verkleidet erschienen die jecken „Brinkmänner“ und wurden von ihren ebenfalls fantasievoll verkleideten Lehrern und Schulleiterin Berna Masjosthusmann mittendrin jubelnd empfangen.

Musikalisch begleitet vom Spielmannszug der St.-Lambertus-Schützenbruderschaft und der gemeinsamen Band von Blaskapelle und Jugendblaskapelle setzte sich der farbenfrohe Lindwurm um Schlag „Zehn“ in Bewegung. Mit „Helau“ und „Alaaf“ ging es über die Brink- und Wadersloher Straße zum Altenpflegeheim. Dort erfreute der karnevalistische Nachwuchs dieBewohner mit ihren Kostümen und kleinen Gesangseinlagen.

An der Hauptstraße angekommen wurden die Schüler, denen sich inzwischen auch Kinder und Eltern der Lambertus-Kindertageseinrichtung angeschlossen hatten, von zahlreichen Schaulustigen erwartet. Jetzt gab es für die jungen Narren viel zu tun, denn die Kamelle und Süßigkeiten prasselten in großen Mengen auf sie nieder. Nur im Schleichtempo kam der Zug weiter, sollte doch kein Bonbon auf dem Straßenpflaster liegen bleiben.

Einige ganz schlaue Buben im Zug „verzichteten“ auf das Bücken beim Kamelle-Aufheben – sie ließen sich die begehrten Süßigkeiten mit unschuldigem Blick direkt in ihre großen Taschen füllen. Am Rathaus wurde die närrische Rasselbande von der Verwaltungsspitze freudig begrüßt. Trotz kommunaler Finanzmisere ging dort ein mächtiger Bonbon-Regen nieder.

Zwischenzeitlich hatten fleißige Elternhände aus den Reihen des Förderkreises „Regenbogen“ und der Schulpflegschaft den Schulhof in eine große Party-Meile verwandelt – eine zünftige Rosenmontags-Party konnte starten. Mädchen und Jungen boten auf der Freiluftbühne ein umjubeltes Programm.

SOCIAL BOOKMARKS