Bleifenster ist ein echter Hingucker
Bild: Nienaber
Im Garten von Bernd und Gundi Nuphaus feiert die Versöhnungskirchengemeinde ihr Frühlingsfest mit einem Freiluftgottesdienst, den Pfarrerin Kerstin Pilz (r.) gestaltet.  
Bild: Nienaber

Demnächst soll die aufwendige Glasarbeit einem interessierten Publikum präsentiert werden. Genau mit dem Leitspruch, der das Bleifenster der Nuphauses ziert, ist nämlich auch ein Frühlingsfest mit Hofgottesdienst der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde im Bezirk Langenberg überschrieben, das am Sonntag, 10. Mai, auf dem Hof Nuphaus an der Höchtestraße stattfindet.

Zu sehen sein wird unter anderem das schwere, mannshohe Fenster, das beizeiten den Blick aus dem stattlichen Haupthaus des heutigen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetriebs freigab. Irgendwann sei es aus energetischen Gesichtspunkten gegen ein moderneres Pendant ausgetauscht worden und auf dem Dachboden verschwunden, erläutert Gundi Nuphaus. Zum Frühlingsfest wird es – gutes Wetter vorausgesetzt – im Garten zwischen Buchsbaumhecken und bunten Blühern an der Seite des Altars aufgebaut werden. Thema des Gottesdiensts ist passend zum Zierrat des Ausstellungsstücks „Der Segen“. Beginn ist um 10.30 Uhr. Pfarrerin Kerstin Pilz wird den Gottesdienst gestalten. Dabei wird sie von Presbyterin Silke Deus und Gundi Nuphaus als Lektorin unterstützt.

Das genannte Thema mit all seinen Aspekten soll gleich in mehrfacher Form Bestandteil des besonderen Hofgottesdiensts sein. So wird unter anderem ein neuer Erdenbürger unter den Schutz Gottes gestellt. Parallel dazu sind aber auch Tauferneuerungen sowie individuelle Segnungen vorgesehen. Für die musikalische Gestaltung sorgen mehrere Bläser, die während und nach dem Gottesdienst die Ohren der Besucher verwöhnen. Im Anschluss an den Hofgottesdienst wird zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Zudem besteht die Möglichkeit, das „Segen“-Fenster in Augenschein zu nehmen.

SOCIAL BOOKMARKS