Der Gottesmutter Gastgeber sein
Bild: Wieneke
Eine Herberge finden die schwangere Maria, Josef und ein Esel sowie eine eigens gestaltete Kerze noch bis zum 24. Dezember bei den Menschen und Familien in Langenberg und Benteler. Die Gastgeber gestalten ein Adventsfenster und laden die Gläubigen zu einer schlichten Gemeinschaftsfeier ein. Das Bild zeigt das Adventsfenster bei der Familie Venker-Metarp.
Bild: Wieneke

Das Projekt wird wieder  gemeinsam organisiert von der katholischen Kirchengemeinde St. Lambertus und St. Laurentius sowie von der evangelischen Versöhnungs-Kirchengemeinde im Bezirk Langenberg. Mit den von Susanne Vering aus Eichenholz geschnitzten Figuren der Maria als Mutter des Gottessohns, von Joseph und einem Esel sowie einer besonders schönen Kerze gestalten Familien und Gruppen täglich wechselnd noch bis Weihnachten ein spezielles „Adventsfenster“. Die Gastgeber wollen der Maria und Josef symbolisch Herberge auf ihrer beschwerlichen Reise nach Bethlehem gewähren. Vor diesen mit viel Liebe ausgestalteten Fenstern treffen sich jeweils gegen Abend die Gastgeber des gemeindeübergreifenden Projekts zu einer kleinen zwanglosen Gemeinschaftsfeier. Dazu sind stets alle Freunde der Familien, Nachbarn und Bürger eingeladen. Am jeweils nächsten Morgen bringt die Gastgeberfamilie die Figuren mit der Kerze zur nächsten Station.

Unterwegs in der Gemeinde

So ziehen im Advent die schwangere Maria mit Josef und dem Esel als Figuren durch Langenberg und Benteler. Sie finden eine gastliche Bleibe bei Familien katholischer und evangelischer Christen sowie im St.-Antonius-Altenpflegeheim, im Lambertushaus, in der Brinkmannschule und in der Kindertagesstätte St. Lambertus. An den Sonntagen und zu Weihnachten steht die Gruppe in der evangelischen Friedenskirche und in der katholischen Pfarrkirche. „Wir wollen in der Gemeinschaft von Menschen nachdenklich werden, besinnliche Texte hören und gemeinsam bekannte Lieder zum Advent singen“, sagt Gemeindereferentin Claudia Becker, die gemeinsam mit der evangelischen Pfarrerin Kerstin Pilz die Aktion organisiert. Maria und Josef finden in dieser Woche Herberge an folgenden Stationen: am heutigen Montag 18 Uhr: Familie Brormann (Blumenweg 43), Dienstag 18 Uhr: Familie Vering (Allerbecker Weg 83), Mittwoch 10 Uhr: Lambertus-Kindertagesstätte, Donnerstag 18 Uhr: Familie Wördekemper-Bahners (Bredenstraße 21), Freitag 18 Uhr: Familie Praest (Lippstädter Straße 76), Samstag 18 Uhr: Familie Kleikemper (Brinkstraße 7) und Sonntag ganztägig in der evangelischen Friedenskirche an der Brinkstraße.

SOCIAL BOOKMARKS