Dietlinde I. regiert Schüzen allein
Bild: Wieneke
Diadem für die Langenberger "Alleinherrscherin" Dietlinde I. Kamphuis.
Bild: Wieneke

Doch ganz so reibungslos verlief nach einem harten Kampf gegen den äußerst zähen Königsadler die Königinnen-Premiere in Langenberg nicht: Die negative Entscheidung des in Hannover arbeitenden Lebenspartners zur Übernahme des Königstitels traf Dietlinde Kamphuis ebenso hart wie den Schützenvorstand. Da sich nach intensiver Suche und Diskussion kein (Ersatz-)König fand, übernahm die 62-jährige Witwe – ebenso wie im Lebensalltag – die „Alleinherrschaft“ der St.-Lambertus-Schützenbruderschaft.

Denn die Regentin lebt seit dem Tod ihres Ehemanns allein in Langenberg. Ihre beiden erwachsenen Töchter leben mit ihren Familien in Nürnberg und in Wipperfürth. Tochter Shelly ist in Langenberger Schützenkreisen noch in bester Erinnerung, hatte sie doch als erste Frau den Titel des „regimentsbesten Schützen“ erworben.

Der neuen Königin zur Seite stehen als Hofstaat Jürgen und Birgit Dolge, Michael und Maria Hanke, Ferdinand und Marion Hausleithner, Theo und Annedore Wohlgemuth sowie Markus Descher als Mundschenk. Noch ein Novum: Brudermeister Heinrich Baumhus überreichte der neuen Regentin Dietlinde I. im Rahmen der Proklamation sowohl die Königskette als auch das Königinnen-Diadem, mit dem ihr Haar geschmückt wurde.

Zudem musste die Schützenfamilie auf ihre neue Königin beim Frühschoppen mit Ehrungen am Montag nach der Gedächtnismesse für alle verstorbenen Schützen-Mitglieder verzichten: Die Königin musste in der verbleibenden kurzen Zeit ihr festliches Kleid für ihren Auftritt am Nachmittag kaufen.

Zuvor hatte das Kaiserpaar, Peter I. und Marlies I. Pagenkemper, mit seinem schwungvollen Hofstaat den Königsthron zu räumen. „Ihr habt ein unglaubliches Regierungs- und Erfolgsjahr hingelegt“, lobte Baumhus. Insbesondere würdigte er auch den sozialen und gesellschaftlichen Einsatz des Kaiserpaars und seiner Thronpaare. Der Abschied war aber nicht ganz so endgültig, bleiben die Pagenkempers mit ihrem Hofstaat als Bezirkskönigspaar weiterhin im Amt.

Niklas Liebich ist der 31. Langenberger Jungschützenprinz. Er gab den letzten Schuss ab und trat die Nachfolge von Michael Lehmann an.

SOCIAL BOOKMARKS