Ein Förderverein für den Kindergarten
Bild: Nienaber
Daniel Westhoff, Kita-Leiterin Martina Pelzel und einige Kinder der Einrichtung präsentieren Skizzen zur Umgestaltung des Außenbereiches.
Bild: Nienaber

Zum einen wird der Außenbereich der Einrichtung komplett neu gestaltet. Zum anderen wird sich ein Förderverein gründen. Ein Termin für die konstituierende Sitzung des künftigen Fördervereins der Kindertageseinrichtung steht schon fest. Am Samstag, 27. April, soll die Unterstützergruppe ein Gesicht bekommen, die Satzung und Ziele des Vereins vorgestellt und ein Vorstand gewählt werden. „Die Idee zu einem Förderverein hatten Elternrat, Kindergarten-Team und die Leitung gleichermaßen“, betont Martina Pelzel, Leiterin des St.-Lambertus-Kindergartens.

Aufgabenfeld ist abgesteckt

Das Aufgabenfeld sei bei mehreren Treffen der Beteiligten schnell abgesteckt gewesen, wie Martina Pelzel erläutert: „Der Förderverein soll zusätzliche Gelder generieren, zum Beispiel durch das Durchführen von Kindergartenfesten, um Veranstaltungen und Projekte wie die Waldwochen weiter und im vollen Umfang realisieren zu können.“ Notwendig sei dies, „weil manchmal vor Ort schnelle finanzielle Entscheidungen für die Einrichtung und Familien getroffen werden müssen“, wie die Einrichtungsleiterin erläutert. „Weitere finanzielle Unterstützung zu erlangen, fällt durch einen Förderverein, der vor Ort aktiv ist, wesentlich einfacher“, sagt Martina Pelzel. Natürlich wolle man eine konstituierende Sitzung nicht „in den blauen Dunst hinein organisieren“, erläutert die Kita-Chefin. Daher habe man bereits im Vorfeld Kontakt zu Eltern aufgenommen und mögliche Kandidaten für den künftigen Vorstand ausgelotet. Dass aus der Wahl ein engagiertes, mit Herzblut agierendes Team entspringt, ist sich Martina Pelzel sicher: „Der Zusammenhalt ist toll, das hat schon die Vergangenheit gezeigt.“ Eine eingreifende Veränderung im Kita-Alltag wie die Gründung eines Fördervereins wolle man natürlich gebührend feiern. Daher soll die Geburtsstunde der Unterstützergruppe im Rahmen eines Frühlingsfestes des Elternrats stattfinden. Termin dafür ist Samstag, 27. April, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr.

Strandlandschaft zum Frühlingsfest

Zum Frühlingsfest des Elternrats werden sich die Besucher ein erstes Bild von den neuen Außenanlagen des Lambertus-Kindergartens machen können. Bereits vor einigen Monaten hatte der Träger der Einrichtung, die Katholischen Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe GmbH mit Sitz in Bielefeld, die Komplettumgestaltung des Spielbereichs in Angriff genommen. Weil es aber zu Verzögerungen im Zuge der Projektausschreibungen und wetterbedingt auch bei der Umsetzung gekommen ist, wird sich der Spielbereich der U-3- und Ü-3-Kinder der Kindertagesstätte zum Fest am 27. April noch nicht mit seinem endgültigen Erscheinungsbild präsentieren. Derzeit sind Daniel Westhoff und sein Team vom Unternehmen Hasendorf-Spielgeräte aber unentwegt damit beschäftigt, bis zum Frühlingsfest-Startschuss zumindest einen Großteil der Außenanlage fertigzustellen.

Klettergerüst ist Hauptgestaltungsmerkmal

Zwar wird das Hauptgestaltungsmerkmal, ein großes Klettergerüst in Pyramidenform, dann noch nicht unter die Lupe genommen werden können, dennoch werden die Besucher „ihren“ Kindergarten nicht wiedererkennen. Denn dort, wo demnächst die Kleinen ihren Spieltrieb ausleben sollen, wird eigens für das Frühlingsfest kurzerhand eine Lounge-Strand-Landschaft entstehen. Für die Kinder sind die umfangreichen Umbaumaßnahmen aus einem ganz anderen Grund schon jetzt ein besonderes Abenteuer. „Die Kleinen freuen sich riesig, dass hier den ganzen Tag Bagger rumfahren und sich etwas verändert“, erläutert Martina Pelzel. Die Jungen und Mädchen könnten es kaum abwarten, den neuen Außenbereich des Kindergartens auf Herz und Nieren zu testen.

SOCIAL BOOKMARKS