Fahrt endet nach Unfall im Vorgarten
Bild: Eickhoff
Durch die Wucht des Zusammenpralls schleuderte der VW Passat des Rietbergers quer über die Straße, durchbrach einen Metallzaun und kam erst in einen Vorgarten zum Stillstand.  
Bild: Eickhoff

 Dessen Fahrerin, eine 32-jährige Langenbergerin, sowie ihre beiden Töchter (sechs und zwei Jahre) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war die junge Mutter mit ihrem schwarzen Kombi in südlicher Richtung auf dem Merschweg unterwegs, als es zu dem Zusammenstoß kam. Der Mercedes prallte mit der Front im Bereich der Vorderachse in den Passat Variant und blieb stark beschädigt auf der Kreuzung liegen.

Durch die Wucht des Zusammenpralls schleuderte der VW Passat des Rietbergers quer über die Straße, durchbrach einen Metallzaun und kam erst in einen angrenzenden Vorgarten zum Stillstand. Der VW des Rietbergers sowie der Mercedes der Langenbergerin waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die 32-Jährige und ihre Töchter, die nach Polizeiangaben vorschriftsmäßig gesichert waren, wurden zur ambulanten Behandlung mit einem herbeigerufenen Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Lippstadt gebracht. Der 18-jährige Passatfahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin blieben unverletzt. Der Löschzug Langenberg wurde alarmiert, um auslaufende Betriebsstoffe abzustreuen und die Straße zu reinigen.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 10 000 Euro. Der Kreuzungsbereich Jordanstraße/ Ecdke Merschweg blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten eine Stunde lang gesperrt. Weitere Bilder im Internet: www-die-glocke.de

SOCIAL BOOKMARKS