Frauen bewegen viel für sich und andere
Bild: Wieneke
Auf ihren Schultern liegt die Verantwortung für die Vorstandsarbeit der Frauengemeinschaften Benteler: (v.l.) Stephanie Engelnkemper, Alexandra Sträter, Annette Vogt, Adelheid Grunert, Beate Holthaus und Nikola Albert lenken die Geschicke des insgesamt 219 Mitglieder zählenden Zusammenschlusses engagierter Frauen in dem Langenberger Ortsteil.
Bild: Wieneke

Ziel dieser örtlichen katholischen Gemeinschaft – gebildet aus der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) St. Antonius im 121. Jahr nach ihrer Gründung und der im April 2011 ins Leben gerufenen Frauengemeinschaft Benteler – ist es, die Interessen der Frauen vor Ort durch eine sich stetig verändernde Angebotsvielfalt zu erfüllen.

Zwei Vereine, ein Ziel

„119 Mitglieder zählt die Frauengemeinschaft Benteler und 20 die KFD Benteler“, sagte Alexandra Sträter als Kassenwartin beider Gruppen im Rahmen der gemeinsamen Hauptversammlungen.

Vielfältig und erfolgreich verlief das gemeinsame Vereinsjahr 2018. Die Aktionen ließen Teamsprecherin Annette Vogt und Schriftführerin Nikola Albert noch einmal mittels einer Powerpoint-Präsentation in Wort und Bild aufleben.

Religiöse und gesellige Angebote

Höhepunkte bildeten religiös-besinnliche Angebote und gesellige Veranstaltungen gleichermaßen. Das waren im kirchlichen Bereich unter anderem der Weltgebetstag der Frauen, eine meditative Andacht in der Fastenzeit, eine Radtour mit Maiandacht in Mastholte und eine musikalische Rosenkranzandacht.

Auszeit vom Alltag

Die Gemeinschaftspflege, die Geselligkeit und immer neue kleine Auszeiten vom Alltag standen bei zahlreichen Angeboten im Mittelpunkt.

Gelungene Premieren

Es gab auch zwei mit viel Beifall aufgenommene Premieren: ein „Kreatives Malen für die Frau“ und das Maibaumfest, das alle Benteleraner Vereine gemeinsam für Jung und Alt in der Gemeinde Langenberg am Sonntag vor dem 1. Mai organisieren.

Zu Besuch in Lüneburg

Unvergesslich bleiben eine Dreitagesfahrt nach Lüneburg mit einem Abstecher zur Elbphilharmonie in Hamburg, das Antoniusfest und eine besinnliche Stunde in der Heimatstube.

Decken für Malawi

Zusätzlich bot die Gruppe der „Bewegten Frauen“ ein abwechslungsreiches Programm, während die „Bestrickenden Frauen“ mit ihrem Projekt „Decken für Malawi“ die soziale Arbeit der Franziskanerinnen in Afrika unterstützten, resümierte Annette Vogt während der Hauptversammlung in ihrem Jahresbericht. Die Aktivitäten sollen 2019 eine Fortsetzung finden.

Leitung in Personalunion

Nach der jeweils einstimmigen Entlastung tragen weiterhin sechs Frauen – zum Teil in Personalunion – die Verantwortung bei den Frauengemeinschaften Benteler. Für die Gruppe St. Antonius sind Annette Vogt (Teamsprecherin), Stephanie Engelnkemper (stellvertretende Sprecherin), Alexandra Sträter (Kassiererin), Nikola Albert (Schriftführerin) sowie Adelheid Grunert und Beate Holthaus als Beisitzerinnen aktiv.

Das Leitungsteam der KFD Benteler bilden Stephanie Engelnkemper und Annette Vogt sowie Alexandra Sträter als Kassiererin.

SOCIAL BOOKMARKS