Führungswechsel beim DRK Langenberg
Bild: Heft
DRK-Vorstandswahlen in Langemberg: (v. l.) Peter Schaumburg, Verena Bart, der neue Vorsitzende Dr. Matthias Gubba, Karl-Heinz Klaus und Karl-Heinz Rickmann.
Bild: Heft

 Dr. Gubba übernahm die Nachfolge vom bisherigen Ortsvereinsvorsitzenden Karl-Heinz Klaus. Peter Schaumburg  tritt in die Fußstapfen von Karl-Heinz Rickmann als Trägervertreter der DRK-Kindertagesstätte „Villa Robinson“. Rickmann, der zum Jahresende in Pension geht, ist bereits seit 1976 beim DRK aktiv. Mit besonderem Engagement unterstützte er vor allem den Aufbau des Kindergartens. „Die Zusammenarbeit mit dem Personal hat mir immer viel Freude bereitet. Besonders danken möchte ich der Gemeindeverwaltung für die fachkundige Unterstützung“, sagte Rickmann.

Der bisherige Ordnungsamtsleiter Peter Schaumburg wird – nach einstimmiger Wahl – die Aufgaben seines Vorgängers übernehmen, zu denen auch die Aufstellung des Haushaltsplans der Einrichtung gehört. Nach fünf Jahren als Vorsitzender legte Karl-Heinz Klaus sein Amt nieder. „Natürlich werde ich dem Verein weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen“, erklärte er.

Mit einem einstimmigen Mitgliedervotum ausgestattet, kann Dr. Matthias Gubba die Nachfolge antreten. „Als Gast der 75-Jahr-Feier des DRK habe ich gesehen, wie wichtig ehrenamtliche Arbeit für unsere Gemeinschaft ist. Auch ich will in der Zukunft meinen Teil dazu beitragen und freue mich auf die neue Herausforderung“, sagte der Leiter des Gesundheitsamts des Kreises Gütersloh.

Außer der Besetzung dieser beiden Ämter standen auch die Rechenschafts- und Tätigkeitsberichte der verschiedenen Arbeitsgruppen der DRK auf der Tagesordnung. Die etwa 10.000 Arbeitsstunden der DRK-Aktiven sind besonders erwähnenswert. Dazu zählen Einsätze beim Rietberger Karneval, Fortbildungen oder Blutspendetermine. Im Vergleich zu 2010 sieht der Haushaltsplan eine Kostensenkung vor.

SOCIAL BOOKMARKS